Liverpool musste sich am Mittwochabend RB Salzburg knapp geschlagen geben. Österreichs Fußball-Serienmeister behielt in der mit 29.520 Zuschauern ausverkauften Dosen Arena gegen die Reds in einem Testspiel mit 1:0 die Oberhand. Zum Matchwinner wurde der 19-jährige Slowene Benjamin Sesko (31.).

Sesko war es auch, der schon früher treffen hätte können. Der Stürmer schoss aber aus guter Position drüber (12.) und scheiterte an Liverpool-Tormann Adrian (26.). In der Folge dieser Aktion setzte Fernando den Nachschuss stümperhaft aus sechs Metern neben das vom Goalie verlassene Gehäuse.

Aufseiten der Klopp-Mannen kam mit Darwin Núñez zweimal dem Führungstreffer nahe. Der Mittelstürmer aus Uruguay traf die Oberkante der Latte (25.), zudem wurde sein Abschluss gerade noch geblockt (29.). Dadurch blieb es den Gastgebern vorbehalten, vorzulegen. Nach herrlichem Zusammenspiel mit Noah Okafor über mehrere Stationen vollendete Sesko aus zwölf Metern genau ins Eck.

Liverpool drückt, blieb aber unbelohnt

Nach dem Seitenwechsel wurde der Druck der Gäste immer größer – vor allem nach der Hereinnahme des Großteils der nominellen Stammformation, darunter etwa Mohamed Salah, Virgil van Dijk und Jordan Henderson nach einer Stunde. Tormann Nico Mantl zeigte aber bei Abschlüssen von Luis Díaz (63.) und Roberto Firmino (85.) all sein Können. Auch die Schlussoffensive der Reds, in der der Ausgleich förmlich in der Luft lag, blieb unbelohnt.

Liverpool trifft als englischer Pokalsieger am kommenden Samstag (18.00 Uhr) in Leicester auf Meister Manchester City, wo es im FA Community Shield (englischer Supercup) um den ersten Titel der Saison 2022/23 geht.

Aufstellungen

Liverpool XI 0-60:
Adrián – Mabaya, Konate, Gomez, Milner (45. Robertson); Bajčetić, Keita (45. Morton), Jones – Elliott, Carvalho, Núñez (45. Firmino)

Liverpool XI 60-90:
Adrián – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson – Fabinho, Henderson, Thiago – Salah, Firmino, Diaz

Ohne Einsatz: Hughes, Mrozek, Phillips, Van den Berg