Keine schönen Nachrichten von der Asien-Tour. Neben Diogo Jota und Alisson Becker hat sich nun auch Alex Oxlade-Chamberlain verletzt. Der Mittelfeldakteur musste beim heutigen Testspielsieg gegen Crystal Palace verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nun hat Cheftrainer Jürgen Klopp ein Update zum Trio gegeben.

Eine Saisonvorbereitung bringt immer Risiken mit sich. Vom leichten Aufbautraining bis hin zum Wettkampfniveau, ein Balanceakt. Dieser schwierigen Aufgabe muss sich auch Liverpool-Coach Jürgen Klopp stellen. Dass es dabei auch zu Verletzungen kommen kann, gehört leider zum Geschäft.

Einmal mehr droht „Ox“ den Premier-League-Saisonstart am 8. August 2022 zu verpassen. Nach dem 2:0-Erfolg gegen die „Eagles“ in Singapur gab der 55-Jährige Cheftrainer in der Pressekonferenz ein Update.

„Natürlich ist es sehr enttäuschend für uns, auch weil Alex mit Beginn der Saisonvorbereitung außerordentlich trainiert hat“, sagte der Schwabe. „Es ist in der Vergangenheit schon mit Ox passiert, wenn es intensiver wird.“

„Es ist eine muskuläre Geschichte und das ist Ordnung. Wir hatten bereits schlimmere Situationen, denen wir uns stellen mussten. Ich weiß nicht genau, wie lange es dauern wird, aber wird zurückkommen. Er ist ein erstklassiger Spieler, der uns helfen wird.“

Alisson mit Chance, Jota verpasst Duell mit City

Stammkeeper Alisson und Angreifer Diogo Jota mussten das letzte Spiel der Asien-Tour aussetzen. Auf die Frage, ob das Duo für den FA Community Shield gegen Manchester City am 30. Juli 2022 fit werden, gab sich Klopp für einen der beiden Protagonisten zuversichtlich: „Ali hat meiner Meinung nach eine Chance, Diogo nicht.“

„Ali spürt den Muskel. Eigentlich nichts Ernstes, aber wir bereiten uns wieder auf eine komplette Saison vor. Er kann zwar trainieren, aber nicht unter Vollbelastung, daher sollte er auch im Moment nicht spielen, auch kein normales Torwarttraining.“

Klopp fügte hinzu: „Solche Dinge passieren. Die Jungs müssen viel reisen und trainieren, es ist eine Dauerbelastung für den Körper. Es sind nur Kleinigkeiten, nichts Ernstes, aber wir müssen vorsichtig sein, weil der Rest der Saison viel länger dauert als der Start.“

Der heutige Scan hat bei Jota bestätigt, der der Portugiese unter einem erneuten Auftreten seines Kniesehnenproblems leidet. Auch er könnte daher den Saisonstart verpassen. Der Nationalspieler hatte gerade erst grünes Licht für das Teamtraining erhalten, nachdem er sich im vergangenen Monat im Spiel der Nations League gegen die Schweiz verletzt hatte.