Divock Origi wechselt nach seinem Vertragsende bei Liverpool zum italienischen Meister AC Milan. Der 27-Jährige belgische Nationalspieler unterschrieb bei den „Rossoneri“ einen Vertrag bis 2026, wie der lombardische Verein am Dienstagabend mitteilte.

Origi hatte insgesamt acht Jahre für Liverpool gespielt. Er kam als Junge und ging als Klublegende. Für die Reds erzielte er in 175 Spielen 41 Tore, ehe sein Vertrag nun auslief und nicht mehr verlängert wurde.

Vor allem seine beiden Tore beim 4:0 im Champions-League-Halbfinale 2019 gegen den FC Barcelona machten den Stürmer zu einem der Publikumslieblinge in Anfield. Anschließend traf er auch im Königsklassen-Finale gegen Tottenham Hotspur zum 2:0-Endstand.

Der Everton-Schreck brachte es in der abgelaufenen Premier-League-Spielzeit 2021/22 sowie in der UEFA Champions League auf jeweils sieben Einsätze. Im Klopp-Angriff war die Konkurrenz einfach zu groß, um mehr Spielzeit zu erhalten. Nun folgt ein neues und hoffentlich erfolgreiches Abenteuer in der Serie A.

All the best, Big Div!