Der letzte Akt der heurigen Halbfinal-Serie der Reds! Im Rückspiel des Champions League Halbfinales sind die Reds auswärts bei Villarreal (3.5., 21.00 – live auf Sky bzw. DAZN) gefordert und wollen den Aufstieg ins Finale perfekt machen. Es wäre dies das dritte Finale in dieser Saison und gleichzeitig bereits das dritte Champions League Finale unter Klopp!

In der Premier League hat Liverpool am Wochenende die Pflicht erfüllt, nun kann in Spanien die Kür folgen.

Knapper Sieg in Newcastle

Gegen Newcastle tat sich Liverpool am Wochenende eigentlich nicht wirklich schwer, durch die sehr schwache Chancenauswertung blieb das Spiel aber länger spannend als nötig. Naby Keita brachte die Reds bereits nach 19 Minuten in Führung indem er die gesamte Hintermannschaft der Gastgeber austanzte und seelenruhig abschloss. Danach vergab Liverpool aber eine Vielzahl von guten Chancen und verpasste es den Sack zu zu machen. Am Ende hielt aber die in letzter Zeit mehr als stabile Abwehr und brachte den Sieg über die Zeit.

Mit diesem Sieg war Liverpool für einige Stunden Tabellenführer, da sich Manchester City aber auch nicht lumpen ließ und ebenfalls gewann sind Pep und seine Truppe nun wieder an der Tabellenspitze und das dramatische Titelrennen geht weiter. Am Wochenende kann Liverpool wiederum vorlegen, vielleicht geht diesmal etwas.

Villarreal gefordert

Davor möchte Liverpool aber noch den Einzug in das Champions League Finale in Paris perfekt machen. Die Reds nehmen einen 2:0 Vorsprung aus dem Hinspiel mit nach Spanien und werden versuchen diesen über die Runden zu bringen.

Die Gastgeber aus Villarreal werden ihrerseits einen neuen Matchplan entwickeln müssen, denn der Plan aus dem Hinspiel (den Bus am 16er zu parken) wird ihnen in dieser Situation nicht wirklich weiterhelfen. Mit einem 0:0 könnte Liverpool vermutlich ganz gut leben, gerade zu Hause vor der tollen Atmosphäre im Estadio de la ceramica (gesponsert von der lokalen Keramikindustrie) werden die stolzen Spanier ihren Fans aber etwas bieten wollen!

Dementsprechend wird Klopp sein Team auf einen Sturmlauf des „gelben Uboots“ einstellen und es wird ganz wichtig die Anfangsphase gut zu überstehen um im Optimalfall das Heimteam und das Publikum gar nicht erst in Fahrt kommen zu lassen. Der Optimalfall wäre natürlich ein frühes Tor für die Reds um die Geschichte gleich endgültig zu erledigen und die Tickets für die Besichtigung des Eifelturms gleich buchen zu können.

Team News

Liverpool reist ohne neue Verletzungssorgen nach Villarreal.

Roberto Firmino gehört zum Kontingent, das für das Rückspiel des Achtelfinals nach Spanien reist, ist aber noch nicht bereit für die Partie, da er sich weiterhin von seiner Fußverletzung erholt, die er sich Mitte April zugezogen hat.

„Er ist heute wieder gelaufen, wird mit uns reisen, aber noch nicht im Kader stehen. Aber wir hoffen eher früher als später“, sagte Jürgen Klopp über die Nummer 9, als er am Montag vor den Medien sprach.

Divock Origi ist ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, nachdem er am vergangenen Wochenende den Premier League-Sieg gegen Newcastle United krankheitsbedingt verpasst hatte.

„Wir hatten Probleme mit Magenverstimmungen – sie sind alle wieder da. Ich denke, das war’s. Keine Sorge“, fügte Klopp hinzu.

Über Naby Keita, den Matchwinner im St. James‘ Park am Samstag, sagte Klopp: „Der Spieler wurde nie in Frage gestellt, nicht eine Sekunde lang, weil er überragend ist. Es ist gut, dass er jetzt verfügbar ist.

„Es ist eine gute Option, eine sehr gute Option. Hat am Wochenende offensichtlich ein wirklich gutes Spiel gespielt, also werden wir sehen, wie lange wir ihn morgen einsetzen werden. Eine sehr gute Option.“

Villarreal hofft derweil, Stürmer Gerard Moreno wieder zur Verfügung zu haben, nachdem ihn ein Oberschenkelproblem im Hinspiel pausieren ließ.

Die Fitness von Arnaut Danjuma wird jedoch im Vorfeld des Anpfiffs beurteilt, während Yeremy Pino ausfallen wird.

Unai Emery sagte gegenüber Reportern: „Es ist wahr, dass Gerard heute mit der Gruppe trainiert hat und wir werden morgen sehen, inwieweit er sich morgen gut fühlt. Wir gehen kein Risiko mit ihm ein.

„Danjuma hatte auch einige Beschwerden. Er hat heute nicht mit der Gruppe trainiert, und morgen früh werden wir sehen, ob er auch in der Lage ist, zu spielen.

„Yeremy, es ist wahr, dass er eine Verletzung hat, die dazu führen wird, dass er ausfällt.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen