Das Titelrennen in Englands Premier League bleibt weiterhin ganz eng. Nach dem 1:0 (1:0) Liverpools bei Newcastle United holte sich Manchester City nur wenige Stunden später die Tabellenführung durch ein 4:0 (1:0) bei Leeds United zurück.

Zuvor hatte Naby Keita mit seinem Treffer in der 19. Spielminute den wichtigen Erfolg im St. James Park gesichert. Es war der zwölfte Sieg in den vergangenen 13 Ligaspielen für Klopps Mannschaft.

Die Magpies, die zuletzt viermal am Stück gewonnen hatten (dreimal ohne Gegentor) und längst nicht mehr in Abstiegsgefahr schweben, wurden nach einer mutigen Anfangsphase immer passiver und hatten Glück, mit einem 0:1 in den zweiten Durchgang zu gehen. Mané bei einem Konter (34.), Diogo Jota per Kopf (41.) und Milner nach einer Ecke (42.) verpassten weitere Tore.

Auch die zweite Hälfte sah nicht viel anders aus. Die Reds waren am Drücker, verpassten jedoch den Sack frühzeitig zuzumachen. Dennoch schleppte die Klopp-Elf den verdienten Sieg über die Ziellinie.