Mohamed Salah wurde am Freitagvormittag zum Fußballer des Jahres (FWA Footballer of the Year) ernannt. Der Superstar der Reds erhält für seine herausragenden Leistungen einmal mehr die Anerkennung, die er verdient.

Nach dem 2:0-Hinspielsieg über Villarreal im Semifinale der UEFA Champions League und der vorzeitigen Vertragsverlängerung von Trainer Jürgen Klopp, reißen gute Neuigkeiten nicht ab. Salah wurde erneut zum Fußballer des Jahres ernannt, bereits in der Spielzeit 2017/18 ging er als Sieger hervor.

Mit 48 Prozent der Stimmen setzte sich der „Egyptian King“ bei der Wahl gegen Kevin De Bruyne (Manchester City) und Declan Rice (West Ham United) durch. Im fünften Vertragsjahr bei Liverpool steht Salah vor einem möglichen Quadruple und kann sich somit ein Denkmal setzen.

In der Vergangenheit war der Angreifer maßgeblich am Gewinn der Champions League 2019 und der englischen Meisterschaft 2020 beteiligt. Als einer der Schlüsselspieler konnte Salah die Reds zum ersten Titel seit 1990 führen.

Im Gleichschritt mit John Barnes

Salah bestritt wettbewerbsübergreifend in der laufenden Saison bisher 44 Pflichtspiele, dabei erzielte er 30 Tore und konnte 14 Assists beisteuern. Er ist damit der zwölfte „Redmen“, der diesen Preis gewinnen konnte. 

Zuvor wurde Ian Callaghan, Kevin Keegan, Emlyn Hughes, Kenny Dalglish, Terry McDermott, Ian Rush, John Barnes (2), Steve Nicol, Steven Gerrard, Luis Suárez, und Jordan Henderson die Ehre zugeteilt. Die Vereinigung englischer Fußball-Journalisten wählt seit 1948 den besten Spieler der höchsten Spielklasse Englands.