Das Rennen um dem englischen Fußball-Meistertitel gewinnt zusehends an Spannung. Titelverteidiger und Spitzenreiter Manchester City kam am Montag auswärts gegen Crystal Palace nicht über ein 0:0 hinaus, womit Liverpool nach Verlustpunkten gerechnet nur noch einen Zähler hinter den „Skyblues“ liegen. Die Reds haben ein Spiel weniger als die Mannschaft von Pep Guardiola ausgetragen.

City waren im Selhurst Park gegen den Tabellenelften zwar wie zu erwarten das tonangebende Team, ließen aber vor allem durch Bernardo Silva, Riyad Mahrez und Aymerick Laporte hochkarätige Chancen aus.

Zudem trafen João Cancelo und Kevin de Bruyne nur die Stange. Damit bleibt Crystal Palace für den Meister so etwas wie ein Angstgegner – im ersten Saisonduell setzte es für den großen Favoriten eine Heimniederlage, aus den jüngsten neun Liga-Duellen gelangen nur vier Siege.