Die Siegesserie ist zum optimalen Zeitpunkt gerissen, nun können die Reds wieder befreiter aufspielen. Nach einigen Siegen mit etwas Spielglück wendete sich das Blatt im am Ende bedeutungslosen Spiel gegen Inter Mailand, wo der Ball einfach nicht ins Tor wollte. Der Aufstieg ins Viertelfinale ist gelungen, nun kann man sich wieder auf das Titelrennen in der Premier League konzentrieren. Nächster Gegner: Brighton & Hove Albion (12.3., 13.30 Uhr – live auf Sky).

Brighton läuft jedoch mit vier Niederlagen in Folge Gefahr noch in die Abstiegskampf gezogen zu werden, die „Seagulls“ werden also auch alles geben.

Bedeutungslose Niederlage gegen Inter

Es fühlt sich zwar komisch an, diese Niederlage von Liverpool störte am Ende aber irgendwie niemanden. Den Reds war es egal, die Italiener bejubelten einen historischen Sieg in Anfield. Und alle waren glücklich. Unter normalen Umständen öffnet sich bei Punktverlusten der Reds das Tor zur (social media) Hölle und all die Kreaturen, von denen man bei Siegen nichts hört, sind plötzlich zur Stelle.

Dabei wird dann gerne die gesamte Offensive Liverpools verrissen weil die ja alle schon zu alt seien, Manés Zeit sei überhaupt schon vorbei, etc. etc.. Es sind eh immer die gleichen „Argumente“. Doch auch diesen „Fans“ dürfte der makellose Lauf der letzten Wochen in Kombination mit der Gleichgültigkeit Kloppos genug gewesen sein um die Ruhe zu bewahren. Es war vielleicht zu einem günstigen Zeitpunkt der Schuss vor den Bug, den die Mannschaft brauchte, um wieder voll angreifen zu können. Niemand spricht mehr über Rekordsiegesserien oder was auch immer.

Revanche!

Die Rachetournee der Reds kann in Brighton also gerne weiter gehen. Die Seagulls knöpften den Reds nach 2:0 Führung in Anfield noch einen Punkt ab und gewannen voriges Jahr in der historischen Heimniederlageserie sogar in Liverpool. Auch das Spiel davor ist uns noch gut in Erinnerung: Nach einem „Foul“ von Robertson an Welbeck in der Nachspielzeit verschenkten die Reds in Brighton damals auch zwei Punkte mit einem 1:1 Unentschieden.

Es ist also höchste Zeit, dass der Liverbird den Seemöwen die Flügel wieder etwas stutzt. Die Gastgeber befinden sich nach sehr starkem Saisonstart in der Krise, von den letzten fünf Spielen konnte nur eines gewonnen werden. Und das war gegen Watford… das schafft außer Manchester United zur Zeit echt so ziemlich jeder…

Damit sind die Reds natürlich auch in diesem Spiel wieder Favorit, die Reisen an die Südküste sind aber in den seltensten Fällen angenehm. Im Gegensatz zum Spiel gegen Inter werden die Stürmer ihr Visier wieder genauer einstellen müssen und auch die Defensive wieder konsequenter bei der Sache sein, dann sollte einem Sieg nichts im Wege stehen.

Team News

Roberto Firmino will dabei sein, wenn Liverpool am Samstag zu Brighton & Hove Albion reist, bestätigte Jürgen Klopp.

Die Nr. 9 ist jetzt wieder voll im Training, nachdem er wegen des Muskelproblems, das er sich letzten Monat bei Inter in der Champions League zugezogen hatte, pausiert hatte.

Bei seiner Pressekonferenz vor dem Spiel am Freitagmorgen sagte Klopp über Firmino: „Ja, er ist zurück.“

Auf die Frage nach einem Fitness-Update des Kaders fuhr der Boss fort: „Wir hatten ein paar Kleinigkeiten, aber bisher ist niemand ausgefallen.

„Darüber hinaus haben wir, wie überall, dass COVID noch nicht vorbei ist, also haben wir solche Dinge auch – oder hatten. Wir werden sehen, wie das weitergeht.

„Wir versuchen absolut alles, um dies zu vermeiden, aber es ist offensichtlich nicht wirklich möglich. Spieler oder Mitarbeiter, die es jetzt hatten, haben absolut keine Symptome, das ist gut, aber sie können nicht beteiligt sein. Wir werden sehen.

„Sie kommen heute später, also trainieren wir etwas später, sie sind noch nicht da. Und bisher habe ich keine Neuigkeiten bekommen.

„In Bezug auf die Verletzung denke ich, dass sie alle bereit sein sollten.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen