25. Spieltag in der Premier League. Nach dem souveränen Sieg unter der Woche gegen Leicester City wollen die Reds auswärts beim Tabellenletzten Burnley (13.2., 15.00 Uhr – live auf Sky) nachlegen. Manchester City hat mit einem Sieg gegen Norwich den Vorsprung, bei zwei Spielen mehr als Liverpool, auf 12 Punkte ausgebaut. Mo Salah und seine Teamkollegen sind also wieder gefordert!

Mit Leicester hatte Liverpool unter der Woche ein leichtes Spiel, die „Clarets“ werden es den Reds aber mit Sicherheit nicht so leicht machen. Im letzten Heimspiel konnten sie immerhin Manchester United einen Punkt abknöpfen (auch wenn das zur Zeit nicht unbedingt schwierig sein dürfte).

Diaz Debüt, Salah Comeback

Gegen die „Foxes“ zeigte Liverpool am Donnerstag von Beginn weg eine souveräne Leistung, das Team von Brendan Rodgers war zu keinem Zeitpunkt wirklich gut im Spiel. Nichtsdestotrotz brauchte es aber den „Dosenöffner“ durch Diogo Jota nach einer Standardsituation um den Bann zu brechen. Zu Beginn der zweiten Spielhälfte kam dann der obligatorische kurze Durchhänger, Leicester brachte aber auch hier keinen Torschuss zustande.

Nach einer guten Stunde brachte Klopp dann Salah und Elliott, Anfield erhob sich und feierte die Rückkehr des Egyptian King frenetisch. Man hätte den Eindruck haben können, Salah wäre einige Monate weg gewesen. Doch wie so oft bewies Anfield auch hier wieder das richtige Fingerspitzengefühl um den nach der Finalniederlage schwer enttäuschten Salah etwas aufzubauen!

Vor dem 2:0 durch Diogo Jota vergab Liverpool dann in gewohnter Manier einige Chancen ehe die Nummer 20 die Partie endgültig entschied. So kann’s weitergehen.

Burnley kämpft ums Überleben

Nach diesem doch recht lockeren Sieg wartet mit Burnley nun der nächste unangenehme Gegner auf die Reds. Die Clarets befinden sich mit 14 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz, allerdings täuscht auch hier die Anzahl der Spiele durch die vielen coronabedingten Verschiebungen. Burnley hat erst 20 Spiele absolviert, etwa um vier Spiele weniger als der Abstiegskonkurrent Norwich. Von dem her ist die tabellarische Lage etwas schwierig zu beurteilen, aber zumindest spielerisch wissen die Reds was auf sie zukommen wird: Langer Hafer.

Burnley versucht gar nicht erst Fußball zu spielen, sondern stellt sich zumeist hinten rein und hofft auf eine Standardsituation. Mit Wout Weghorst haben die Clarets allerdings einen guten Transfer gelandet, der Niederländer zeigte bereits im ersten Spiel gegen Manchester United eine gute Leistung und könnte die Offensive nach dem Abgang von Chris Wood zu Newcastle beleben. Wenn Sean Dyche ihn denn lässt.

Die letzten Male tat sich Liverpool gegen Burnley auswärts komischerweise leichter als zu Hause in Anfield, wäre schon, wenn das auch dieses Mal wieder so wäre!

Team News

Sadio Mane und Jordan Henderson werden Liverpools Kader für die Reise nach Burnley am Sonntag weiter verstärken.

Ersterer kehrte am Freitagnachmittag nach seinem Triumph beim Afrikacup mit Senegal ins Training zurück und will im Turf Moor dabei sein.

„Sadio wird heute Morgen zum Training kommen und ich gehe davon aus, dass er im vollen Training sein wird, und dann treffen wir danach eine Entscheidung darüber, wie er sich fühlt und all das Zeug“, sagte Jürgen Klopp am Freitag den Medien.

„Er wird emotional wohl obenauf sein, aber körperlich müssen wir sehen, wie intensiv die letzten Tage für ihn waren.“

„Hendo, ja, kommt auf jeden Fall wieder“, sagte Klopp. „Das ist der Plan, war der Plan vor dem Spiel und ist es auch jetzt noch. Wenn nichts passiert, wird er am Sonntag spielen.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen