Auf den letzten Drücker fand Liverpool am „Deadline Day“ einen Abnehmer für Nathaniel Phillips. Der Innenverteidiger wechselt leihweise bis Saisonende zu den „Cherries“.

Ursprünglich wollte man den 24-Jährigen für eine festgeschriebene Ablösesumme im zweistelligen Bereich abgeben, doch offenbar war kein Verein bereit die Forderung zu erfüllen. Das Arbeitspapier von Phillips läuft noch bis Sommer 2025. Ein Vertragsgeschenk des Vereins für seine außerordentlichen Leistungen in der Rückrunde der Spielzeit 2020/21.

Da einst Virgil van Dijk und die restlichen Stammverteidiger verletzungsbedingt ausfielen, spielte sich der Engländer in die Herzen der Fans und war maßgeblich daran beteiligt, dass die Reds sensationell am Ende noch auf Platz zwei landeten und sich daraus resultierend für die Königsklasse qualifizierten. Er genießt inzwischen einen gewissen Kultstatus in Anfield. Stichwort: „Bolton Baresi.“

Phillips besitzt laut Vertragsmodalitäten eine Spielgarantie und soll dabei helfen den Wiederaufstieg mit Bournemouth in die Premier League zu fixieren. Bournemouth-Coach Scott Parker hält jedenfalls große Stücke von Phillips: „Wir freuen uns sehr über den Deal. Nat bringt die nötige Erfahrung mit.“