Rückspiel im Carabao Cup Halbfinale (20.1., 20:45 – live auf DAZN). Nach dem 0:0 im Hinspiel wissen wir eigentlich nicht mehr als vorher und es ist im Endeffekt ein „sudden death“ Spiel wie in den beliebten NFL Playoffs. Win or go home!

Das unnötige 0:0 im Hinspiel gegen Arsenal haben sich die Reds am Wochenende gut von der Seele geballert und gegen Brentford Wiedergutmachung geleistet.

Chancenlose Bees

So stellt man sich das vor. Liverpool zeigte dem Aufsteiger aus Brentford von Anfang an die Grenzen auf und holte auf überlegene Art und Weise die wichtigen drei Punkte während der Abwesenheit der Afrika Cup Teilnehmer. Die Offensive konnte natürlich mit der Stammoffensive nicht mithalten, die gesamte Balance in der Mannschaft wirkte aber schon ausgefeilter als noch gegen Arsenal, was auch verständlich ist. Auch ein Jürgen Klopp braucht ein paar Trainingseinheiten Zeit um die optimale Mischung zu finden.

Außerdem gab er dann noch dem Youngster Kaide Gordon ein kurzes Debüt in Anfield, das dieser beinahe sogar mit einem Tor gekrönt hätte! Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben wie man sagt und bei Gordon sieht man eindeutig gute Ansätze. Mit den erfahrenen Spielern, von denen er selbst viel lernt wie er im Interview erzählte, und dem besten Trainer der Welt stehen dem jungen aus Derby alle Türen dieser Welt offen. Er muss „nur“ durchgehen.

Erholtes Arsenal

Diesmal hat das Coronachaos Arsenal erwischt, das North London Derby wurde sehr zum missfallen Tottenhams kurzfristig verschoben. Arsenal konnte angeblich nicht die nötige Zahl an Spielern stellen und bat deswegen um eine Verschiebung. Gehen wir einfach mal davon aus, dass die Premier League auch diesen Fall objektiv und korrekt untersucht hat. Eine der vielen Fragen, die man sich aber doch stellt: Einerseits hat Arsenal nicht genug Spieler um gegen Tottenham antreten zu können, drei Spieler zu verleihen ging dann aber doch?

Naja sei es wie es sei, im Endeffekt hat die Premier League mit ihren großzügigen Verschiebungen wohl die Büchse der Pandora geöffnet und kommt jetzt aus der Nummer nur mehr schwer raus. Teilweise macht es den Anschein als ob nicht mehr nur Coronafälle als Verschiebungsgrund gelten, sondern auch normale Verletzungen und die Abwesenheiten durch den Afrika Cup. So war das eigentlich nicht gedacht…

Nichtsdestotrotz findet heute vermutlich das Halbfinal Rückspiel statt, wo beide Teams um den Einzug in ein Finale im Wembley kämpfen. Auch wenn der Carabao Cup nicht der prestigeträchtigste Bewerb der Welt ist, ist ein Finale im Wembley immer etwas Besonderes! Das merkte man auch daran, dass beide Trainer im Hinspiel bereits mit der Stammelf angetreten sind, abgesehen von den afrikanischen Spielern natürlich. Selbiges erwarten wir auch im Rückspiel!

Team News

Alex Oxlade-Chamberlain wird das Rückspiel gegen Arsenal am Donnerstag verpassen, da er sich von einer Knöchelverletzung erholt, die er sich beim Sieg am Wochenende gegen Brentford zugezogen hat.

Obwohl die erste Diagnose zu diesem Thema positiv ist wird der Mittelfeldspieler das Rückspiel gegen seinen Ex-Club jedenfalls verpassen. Oxlade-Chamberlain könnte jedoch wieder für das Premier League Spiel am Sonntag gegen Crystal Palace zurück sein.

„Ich habe [am Dienstag] mit ihm gesprochen und er denkt, dass es nicht so schlimm ist“, sagte Co-Trainer Pepijn Lijnders auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. „Das müssen wir Tag für Tag neu bewerten. Ich würde das Wochenende nicht ausschließen, aber sicher nicht morgen.“

An anderer Stelle hat Liverpool vor dem Treffen mit den Gunners keine weiteren neuen Verletzungssorgen.

Das Team wurde durch die Rückkehr von Harvey Elliott und Nathaniel Phillips am Dienstag gestärkt, obwohl ersterer noch mehr Zeit benötigen wird, bevor er zum Einsatz kommen kann.

Lijnders sagte: „Es wäre ein Verbrechen, wenn man ihn nicht spielen würde, wenn er so trainiert, aber wir wissen, dass dies nur der Anfang seines Starts mit dem Mannschaftstraining ist. Er braucht Zeit und wir gehen natürlich Schritt für Schritt vor.

„Manche Spieler klopfen nie an die Tür, sie rennen durch – und er ist einer von ihnen.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen