Klopps geliebter Carabao Cup ist zurück. Im Viertelfinale bekommen es die Reds mit Leicester City zu tun (22.12., 20.45 Uhr – live auf DAZN). In der hektischen Zeit rund um den Boxing Day wird der Carabao Cup bei beiden coronagebeutelten Teams nicht die höchste Priorität haben, Zeit für die Ergänzungsspieler zu glänzen.

Klopp ist ja allgemein kein große Fan des Ligapokals, in der jetzigen Situation sicher noch weniger.

Verdientes X in Tottenham

Auch wenn es schwer fällt wollen wir an dieser Stelle nicht über die „Leistung“ des Schiedsrichterteams am Sonntag sprechen, sondern ein paar allgemeine Gedanken zum Spiel äußern.

Erstens: Hut ab vor den Reds! Wie Pep (Lijnders) in der PK vor dem Spiel auch gesagt hatte, wenn dir kurz vor dem Newcastle Spiel ein Großteil deines Rückgrats mit Van Dijk, Thiago und Fabinho weg bricht und dann zusätzlich unmittelbar vor Anpfiff mit Henderson der Captain, macht das etwas mit dem Team. Und unter diesen Umständen wuchsen die verbliebenen Reds über sich hinaus und verlangten einem gut ausgeruhten Tottenham alles ab.

Zweitens: Klopp war leider etwas naiv! Mit einem wie gesagt völlig kurzfristig neu zusammengewürfelten Mittelfeld das gewohnte Pressing zu spielen war Harakiri. Es war nur Alisson und der Chancenauswertung Tottenhams zu verdanken, dass Liverpool nicht schon zur Halbzeit aussichtlos zurück lag. Mit Fortdauer des Spiels hat Klopp aber korrigiert und so ging das ganze noch glimpflich aus. Ohne den Patzer von Alisson beim 2:2 hätte man mit etwas Glück sogar gewinnen können, unter dem Strich war das Unentschieden aber wohl gerecht.

Corona hat Leicester fest im Griff

Die Überschrift von der letzten Vorschau passt hier leider wiederum sehr gut. Auch Leicester hat es hart getroffen, weswegen die letzten beiden Spiele der „Foxes“ ins sprichwörtliche Wasser fielen. Daher weiß man wiederum nicht so genau wer denn aller einsatzfähig sein wird bzw. wer vielleicht noch kurzfristig ausfallen wird.

Selbiges gilt aber für die Reds, der „erste Schwung“ der Infizierten mit van Dijk, Fabinho und Jones fehlt weiterhin. Durch die Verkürzung der Quarantäne auf 7 Tage sollten die 3 am Boxing Day aber wieder dabei sein können, Genaueres wird sich aber erst kurzfristig zeigen.

Damit wird Klopp sicher wieder die Gelegenheit nutzen um einigen Youngsters bzw. Ergänzungsspielern die Chance geben sich zu zeigen. Morton machte seine Sache gegen Tottenham den Umständen entsprechend sehr gut, mit Thiago und Henderson neben sich wäre es natürlich einfacher gewesen! Vielleicht gibt Klopp ja sonst noch jemandem von den Jungen eine Chance, ein Ausscheiden wäre bekanntlich ja kein Beinbruch. Einzige Motivation weiterzukommen wäre der Umstand, dass dann eventuell verschobene Premier League Spiele von Weihnachten nicht in den Jänner verschoben werden könnten wenn der Afrika Cup stattfindet.

Team News

Lijnders ließ sich auf der PK vor dem Spiel nicht wirklich in die Karten schauen und gab nur relativ allgemeine Aussagen zu Protokoll.

„Wir müssen sicherstellen, dass wir für alle das Richtige tun, also für alle Spieler. Die Vergangenheit hat bewiesen, dass wir Veränderungen vornehmen können, wir können dabei immer noch unseren Weg spielen.

Es ist der einzige Weg: unseren Weg zu spielen. Auch wenn wir ein Plan B haben, ist es immer Plan A. Das ist also wichtig. Wir werden heute Nachmittag zusammenkommen, wir werden über die Spieler sprechen, wie sie sich fühlen und was auch für die kommenden Spiele gut aussehen wird. Aber in diesem Moment denken wir nur an morgen.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen