Englische Woche in der Premier League. Nach der emotional Rückkehr von Stevie G am Wochenende empfangen die Reds heute das neureiche Newcastle (16.12., 21.00 Uhr – live auf Sky). Liverpool befindet sich im Meisterkampf, Newcastle im Abstiegskampf, die Favoritenrolle ist also klar verteilt.

Erster Besuch des neuerdings vermeintlich reichsten Klubs der Welt in Anfield, da sollte Klopp den Scheichs gleich mal zeigen wo der Hammer hängt.

Sorry, Stevie!

Über Niederlagen von Steven Gerrard kann man sich als Liverpool Fan selten freuen, diesmal ist es aber erstmals der Fall gewesen. Mit einer starken Leistung über 75 Minuten zeigten die Reds Aston Villa ganz klar die Grenzen auf, gegen Ende ließ man die Gäste aus Birmingham etwas aufkommen, konnte den Sturmlauf aber abwehren.

Die ersten 75 Minuten spielte Liverpool wie aus einem Guss, in gewohnter Manier wurden zwar viele Chancen erspielt aber keine einzige verwertet. Gott sei Dank tat der bis dahin starke Mings Liverpool aber einen Gefallen und legte Mo Salah im Strafraum. Der Egyptian King ließ sich diese Gelegenheit dann nicht entgehen und zog in der Torschützenliste noch weiter davon.

Nach dem Führungstreffer schalteten die Reds aus irgendeinem Grund dann aber zurück und ließen die Gäste aufkommen, die einzige wirkliche brenzlige Situation blieb aber ein Missverständnis des an diesem Tag wohl vorher auf einen Punsch gewesenen Alisson mit dem gewohnt starken Matip. Währenddessen vergaben die Reds aber noch auf tragische Art und Weise noch einige Kontersituationen, am Ende reichte es aber für den wichtigen Sieg!

Gegen Newcastle zu Hause seit 1995 ungeschlagen

City hat am Dienstag mit einem 7:0 Kantersieg gegen Leeds bereits gut vorgelegt, Liverpool ist also wieder gefordert wenn man dran bleiben will. An Newcastle in Anfield haben die Fans aus der jüngsten Vergangenheit aber keine besonders gute Erinnerung, das letzte Spiel setzte Liverpool mit einem am Ende komplett unnötigen 1:1 in den Sand. In Anfield hat Newcastle aber bereits seit 1995 nicht mehr gewonnen, es gibt auch keinen Grund, warum diese Serie jetzt reißen sollte.

Das Lazarett bei den Reds lichtet sich langsam aber sicher (siehe Team News unterhalb), Klopp kann also in dieser kritischen Saisonphase auf den Großteil seines Kaders zurück greifen. Zum Thema Afrika Cup wollen wir an dieser Stelle lieber noch nichts sagen, wer weiß was da am Ende noch rauskommt.

Gegen ein bis dato doch hinter den Erwartungen spielendes Newcastle könnte Klopp aber eventuell sogar ein bisschen rotieren um einige Stützen bzw. verletzungsanfällige Spieler zu schonen, Thiago und Henderson fallen einem da etwa ein. Auch Matip und Mané wären Kandidaten für eine Schonung vor dem Schlager am Sonntag gegen die Spurs!

Team News

Roberto Firmino ist endlich wieder im Rennen um einen Einsatz bei Liverpools Premier League-Spiel gegen Newcastle United an der Anfield Road.

Die Nummer 9 ist wieder im vollen Training, nachdem er sich von einer Oberschenkelverletzung erholt hat, die er sich am 3. November gegen Atletico Madrid zugezogen hat.

Curtis Jones steht nach seinem Augenproblem ebenfalls kurz vor einer Rückkehr, obwohl er noch nicht vollständig an den Teamtrainings im AXA-Trainingszentrum teilnehmen muss.

„Bobby hat gestern ganz normal trainiert, ich würde also sagen, er ist im Rennen“, sagte Jürgen Klopp am Mittwoch.

„Und Curtis hatte die erste Session teilweise mit dem Team, also ist er nicht mehr weit weg.

„Das Timing könnte nicht besser sein, um ehrlich zu sein. Wie wir alle wissen, brauchen wir in der arbeitsreichen Zeit einen vollen Kader und zwei Spieler dieses Kalibers zurück zu haben, ist natürlich eine gute Nachricht.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen