Weiter geht’s im Molineux! Nach dem nächsten Derby-Triumph versuchen die Reds in Wolverhampton (16.00 Uhr/live auf Sky) die Serie von vier Siegen in Folge auszubauen. Spiele im Molineux sind in den seltensten Fällen eine einfache Aufgabe, doch Klopp und seine Reds laufen zur Hochform auf und werden auch dort gewinnen wollen!

Das Merseyside Derby war im Endeffekt ein „walk in the park“, nun gilt es den Schwung in den hektischen Dezember mitzunehmen.

Demütigung der Toffees

Nach der Demütigung des Erzrivalen Manchester United im Old Trafford war diesmal Everton an der Reihe. Auch im Goodison Park taten sich die Reds die letzten Jahre immer schwer und spielten zumeist unglücklich bzw. unter ihrem Niveau. Doch dieses Mal platzte der Knoten endlich! Mit einer Galavorstellung vom Anpfiff weg zeigten die Reds den Blues eindeutig wer der Herr in der Stadt ist und spielten die Gastgeber so an die Wand, dass die ersten Heimfans bereits nach dem 2:0 das Stadion verließen.

Diejenigen, die bis zum Schluss durchhielten, wurden für diese Tapferkeit auch nur bedingt belohnt. Nach dem in dieser Saison wohl üblichen kurzen Wackler gegen Ende der ersten Spielhälfte fand Klopp in der Kabine wie so oft die richtigen Worte und ab Wiederanpfiff strahlte Liverpool wieder die gewohnte Souveränität aus. Ab diesem Zeitpunkt war eigentlich nur mehr die Frage wie hoch Liverpool gewinnen würde.

Die Antwort auf diese Frage war dann ein für Everton schlussendlich sogar noch schmeichelhaftes 4:1, Diogo Jota machte mit einem Traumtor den Deckel drauf und schickte auch die letzten Everton Fans nach Hause.

Fünfter Sieg in Folge?

Die Reds reisen also mit breiter Brust in die West Midlands. Seit der Länderspielpause wirkt das Team sehr stabil und konnte mit einer Tordifferenz von 14:1 alle vier Spiele gewinnen. Doch mit den „Wolves“ wartet ein mehr als unangenehmer Gegner. Die Gastgeber haben von den letzten neun Premier League Spielen nur eines verloren, zuletzt stotterte allerdings die Offensive etwas. Die letzten beiden Spiele gingen jeweils 0:0 aus.

An der Offensive mangelt es bei den Reds in dieser Saison bislang nicht, ganz im Gegenteil. Die Frage ist eher ob die Abwehr und das Mittelfeld die zuletzt gezeigte Stabiltät erhalten können. Wie vor dem Everton Spiel bereits geschrieben muss sich das Mittelfeld Thiago-Fabinho-Henderson vor keinem dieser Welt verstecken, entscheidend wird sein wie lange die Drei fit bleiben können.

Hier ist auch wiederum Klopp gefordert eine gute Belastungssteuerung zu finden, mit Oxlade-Chamberlain und dem wiedergenesenen Milner hat er zwei mehr als brauchbare Alternativen um vielleicht mal nach einer Stunde durchzuwechseln! Auch Naby Keita sollte bald wieder zurück sein.

Team News

In Bezug auf Gomez und Keita ist Klopp optimistisch, dass sie bald wieder verfügbar sein werden, nachdem beide am Donnerstag am Mannschaftstraining teilgenommen haben.

Er sagte: „[Sie waren an] großen Teilen [der Session] beteiligt. Es war wirklich schön zu sehen.

„Wir haben sie nicht die ganze Session machen lassen, weil uns die Mediziner gesagt haben, das nicht zu tun, aber sie sahen brilliant aus.

„Sie nutzen jetzt die nächsten zwei, drei Tage, um im Mannschaftstraining das Nötige zu aufzuholen – und dann, denke ich, ab Sonntag, wenn zwischendurch nichts passiert, sollten sie wieder dabei sein.“

Roberto Firmino (Oberschenkelmuskel) und Curtis Jones (Auge) sind neben Harvey Elliott (Knöchel) weiterhin verletzt.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen