Nächster Teil des roten Rachefeldzuges, diesmal muss die Heimniederlage gegen Brighton vom Februar gerächt werden (30.10., 16:00 Uhr – live auf Sky). Die „Seagulls“ befinden sich nach einem anfänglichen Höhenflug derzeit in einer kleinen Formkrise. Eine gute Gelegenheit ihnen zu zeigen, dass ein vollbesetztes Anfield weiterhin uneinnehmbar ist!

Nach dem 5:0 im Old Trafford konnte die 1b der Reds auch im Carabao Cup aufzeigen, der Aufstieg in Viertelfinale wurde geschafft.

Pflichtaufgabe erfüllt

Man könnte noch ewig über den glorreichen Sieg im Old Trafford schwärmen, schön langsam wird es aber Zeit sich den nächsten Aufgaben zuzuwenden. Mit Preston North End hatten die Reds im Carabao Cup tatsächlich mehr Mühe als mit dem glorreichen Man United ein paar Tage zuvor. Der 1b Anzug der Reds saß aber und mit vereinten Kräften konnte der Pflichtsieg beim Vorletzten der Championship schlussendlich souverän eingefahren werden.

Es ist bekanntlich nicht gerade Klopps Lieblingswettbewerb aber für die Youngster bleibt dieser Pokal eine gute Bühne um sich zu zeigen. Der wiedergenesene Williams zeigte mit zwei Assists auf, auch Morton zeigte im Zentrum wieder eine stabile Leistung. Der „Bolton Baresi“ Nat Phillips durfte auch mal wieder ran und hielt mit gewohntem Einsatz die Abwehr in der zweiten Spielhälfte zusammen. Vorne zeigten die Carabao Cup Spezialisten Minamino und Origi wieder einmal ihre Klasse. Alles in allem eine gelungene Vorstellung, am Samstag erfahren wir den Viertelfinal-Gegner.

Brighton im Sturzflug

Um die mehr oder weniger gelungene Möwen Metapher aus der Einleitung fortzusetzen kann man sagen, dass sich die Seagulls derzeit etwas im Sturzflug befinden. Vor einigen Spieltagen hatten sie noch die Chance, Tabellenführer zu werden. Nun konnte man seit mittlerweile fünf Pflichtspielen nicht mehr gewinnen, ist aber immer noch auf dem achtbaren 5. Tabellenplatz.

Ganz anders natürlich die Reds, die in dieser Saison seit mittlerweile 14 Pflichtspielen ungeschlagen sind, die letzte Niederlage kassiert man gegen Real im Champions League Viertelfinal Hinspiel der Vorsaison. So kann es gerne weiter gehen. Brighton sollte mit einem vollen Anfield im Rücken eigentlich kein großer Stolperstein werden. Die Heimniederlage in der letzten Saison tat zwar weh, mit dem Liverpool von dieser Saison kann man das aber nicht vergleichen.

Team News

Naby Keita wird anscheinend doch für das Spiel gegen Brighton & Hove Albion in Anfield am Samstag zur Verfügung stehen. Der Mittelfeldspieler hat sich von dem Schlag bei Manchester United am vergangenen Wochenende ausreichend erholt und konnte das Training diese Woche bereits wieder aufnehmen.

„Naby Keita sieht gut aus; Wir waren alle überrascht, aber er hatte offensichtlich Glück, also denke ich, dass er bereit sein wird“, sagte Jürgen Klopp am Freitag auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.

Die Reds müssen jedoch auf James Milner und Fabinho verzichten.

Milner zog sich in der ersten Hälfte des 5:0-Siegs in Old Trafford eine Oberschenkelverletzung zu, während Fabinho mit Kniebeschwerden weiterhin ausfällt.

Thiago Alcantara ist nach seiner Wadenverletzung wieder zusammen mit seinen Teamkollegen ins Training zurückgekehrt, aber das Spiel am Samstag wird für den spanischen Nationalspieler zu früh kommen.

„Bei Fabinho sieht es nicht so gut aus, es ist etwas komplizierter“, sagte Klopp. „Nicht zu kompliziert, aber kompliziert genug, um ihn jetzt wahrscheinlich wieder draußen zu halten. Ich warte noch auf die letzten Neuigkeiten, aber er war noch nicht im Mannschaftstraining und das ist nie ein gutes Zeichen.

„Thiago war gestern zum ersten Mal im Mannschaftstraining. Wir haben eine Session gemacht, bei der er so ziemlich an der ganzen Session teilnehmen konnte, [aber] das bedeutet leider nicht, dass er bereit ist, ein Fußballspiel zu spielen.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen