Im Spitzenspiel des Premier-League-Wochenendes überrollte Liverpool den Erzrivalen Manchester United mit 5:0 (4:0) im heimischen Old Trafford förmlich. Das Team von Jürgen Klopp feierte einen historischen Sieg, auch Mohamed Salah darf einen historischen Hattrick sein Eigen nennen.

Jürgen Klopp nahm nach dem 3:2-Sieg bei Atlético Madrid in der UEFA Champions League am Dienstag zwei Änderung vor. Für Sadio Mané rutschte Sturmkollege Diogo Jota in die Startelf und Joel Matip bekam eine Verschnaufpause, Nutznießer war Ibrahima Konaté.

Obwohl alle Zeichen auf Veränderungen standen, vertraute Chefcoach Ole Gunnar Solskjær dennoch der gleichen Elf, die einen 0:2-Rückstand gegen Atalanta in einen glücklichen 3:2-Triumph drehten.

Reds entscheiden Partie früh

Die erste nennenswerte Möglichkeit hatten die Hausherren, doch Bruno Fernandes (4.), der in der Box frei zum Abschluss kam, jagte die Kugel über das Tor. Nach dieser. Szene nahm das Desaster aus Sicht Uniteds seinen Lauf.

Ohne Mühe überspielten die Gaste Manchesters Mittelfeld und Abwehr, Salah bediente Keita, der alleine zum 1:0 vollendete (5.). Nur acht Minuten später erhöhten die Klopp-Mannen auf 2:0. Nachdem sich Maguire und Shaw an der Strafraumgrenze gegenseitig behindert hatten legte Keita zu Alexander-Arnold raus, dessen Hereingabe Jota am zweiten Pfosten veredelte (13.). Nach kurzer VAR-Überürfung wurde der Treffer des Portugiesen bestätigt. Die Partie war nach rund 15 Minuten praktisch entschieden.

Sowohl die Mannschaft von Solskjær als auch die Fans waren im ausverkaufen Wohnzimmer geschockt. United konnte die Fassungslosigkeit nicht abschütteln und Liverpool erwies sich weiter als eiskalter Killer vor dem gegnerischen Tor.

Ronaldo ohne Chance

Liverpool war United in allen Belangen überlegen und kaufte dem Team um Cristiano Ronaldo mit aggressivem Pressing und schnellem Umschaltspiel den Schneid ab. Besonders Ronaldo kam mit seinen Gegnern nicht zurecht, allen voran sein Kryptonit Konaté. Ronaldo viel nur durch sein permanentes lamentieren auf.

Noch vor der Pause erhöhte der überragende Salah auf 4:0 (38./45+5.). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war der Frust bei United groß. Ronaldo löste eine Rudelbildung aus, als er nach einem Foul an Curtis Jones nach dem Pfiff des Unparteiischen noch einmal wuchtig gegen den Ball trat, der unter dem Jones eingeklemmt war.

Anthony Taylor (aus aus Manchester) ließ Gnade walten und zeigt zum Unverständnis nur Gelb. Über Glattrot hätte sich der Superstar nicht wundern dürfen. Landsmann Fernandes holte sich direkt nach Wiederanpfiff für ein hartes Einsteigen gegen Jones ebenfalls Gelb ab.

Salah schreibt Geschichte

Liverpool nutzte den Frust und Salah (50.) krönte seine Weltklasse-Leistung mit einem Hattrick zum 5:0. Noch nie zuvor gelang es einem Gäste-Akteur in der Premier League drei Treffer im Old Trafford zu erzielen. Das „Theater of Dreams“ hatte einen neuen König. Mehr noch: Der Ägypter, mit 107 Toren nun auch der erfolgreichste afrikanische Torschütze und überholte Didier Drogba (104).

Der erst in der 46. Minute eingewechselte Paul Pogba sah dann nach einem heftigen Foul an Liverpools Keita nach Videobeweis Rot (60.) Der Ex-Leipziger musste nach Pogbas Tritt auf sein Schienbein mit einer Trage vom Platz gebracht werden. Nach der Roten Karte schaltete Liverpool drei Gänge zurück und verwaltete die komfortable Führung.

United-Keeper verhinderte gegen Trent gegen Alexander-Arnold (71.) nach einer Parade sogar das 6:0. Die andere Seite war inzwischen komplett bedient. Ein Ronaldo-Tor schluckte der VAR wegen knapper Abseitsstellung (53.) und der eingewechselte Edison Cavani traf aus kurzer Distanz nur die Latte (83.).

Nach einer regelrechten Machtdemonstration im Stadion des größten Rivalen bleibt Liverpool in der Premier League als einziges Team ungeschlagen und liegt mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Chelsea auf Platz 2.

Spielinfos

Tore
0:1 – Keita (5./Salah)
0:2 – Jota (13./Alexander-Arnold)
0:3 – Salah (38./Keita)
0:4 – Salah (45+5./Jota)
0:5 – Salah (50./Henderson)

Karten
Shaw (41./Gelb)
Ronaldo (45+1./Gelb)
Fred (45+3./Gelb)
Fernandes (46./Gelb)
Maguire (55./Gelb)
Pogba (60./Rot)
Wan-Bissaka (86./Gelb)

Premier League
9. Spieltag

Schiedsrichter
Anthon Taylor

Austragungsort
Old Trafford

Manchester United
Alisson – Alexander-Arnold, Konaté, van Dijk, Robertson – Henderson, Milner (26. Jones), Keita (62. Oxlade-Chamberlain) – Salah, Jota, Firmino (77. Mané)

Ohne Einsatz: Adrián, Gomez, Matip, Tsimikas, Minamino, Origi

Liverpool FC
De Gea – Wan-Bissaka, Lindelof, Maguire, Shaw – Fred, McTominay – Greenwood (46. Pogba), Fernandes (62. Cavani), Rashford (62. Dalot) – Ronaldo

Ohne Einsatz: Henderson, Bailly, Matić, van de Beek, Lingard, Sancho

Red Fellas – Man of the Match
Mohamed Salah

Nächstes Spiel
Preston North End (A)
Ligapokal– 4. Runde
27. Oktober 2021 – 20.45 Uhr