Das Spitzenspiel der Premier League endet mit einer durchaus gerechten Punkteteilung: Liverpool und Manchester City trennten sich am Sonntagabend nach einer ausgeglichenen Partie mit einem 2:2-Unentschieden. Nach einer torlosen ersten Hälfte ging es anschließend zur Sache.

Jürgen Klopp nahm nach deutlichen 5:1-Sieg bei Porto in der UEFA Champions League keine einzige Änderung vor und vertraute der gleichen Startelf. Einmal mehr wurde Andy Robertson überraschend nicht durch Kostas Tsimikas ersetzt.

Im Gegensatz zum deutschen Trainerkollegen tauschte City-Coach Pep Guardiola nach der Niederlage bei Paris St. Germain (2:0) auf zwei Positionen: Das Duo Phil Foden und Gabriel Jesus ersetzten im Angriff Raheem Sterling und Riyad Mahrez.

Mané zeigt es de Kritikern

Nachdem sich bei Mannschaften in einer torlosen ersten Halbzeit nahezu neutralisiert hatten, mit leichten Vorteilen auf Seiten Manchesters, durfte Anfield nach knapp einer Stunde endlich jubeln: Mohamed Salah versetzte João Cancelo an der Mittellinie und schickte Sadio Mané (59.), der nach starkem Laufweg eiskalt vollstreckte. Nur kurz zuvor war Ederson gegen Diogo Jota (50.) noch zur Stelle

Es sollte der atemberaubende Auftakt bis zum Schlusspfiff werden. Weil Jesus unbedrängt von rechts in die Mitte ziehen konnte und Foden dessen Zuspiel aus spitzem Winkel diesmal an Alisson vorbeibrachte, glich City mitten in Liverpools bester Phase durch Foden (69.) aus.

Milner hatte vor allem mit Foden und Bernardo Silva seine Probleme, wodurch auf der rechten Seite immer wieder Räume entstanden. Eine zweite Gelbe Karte für Milner und daraus resultierend Gelb-Rot, ließ der Unparteiische Paul Tierney stecken, sehr zum Leidwesen von Guardiola, der die Welt nicht mehr verstand. Der Katalane holte sich daraufhin Gelb ab.

Salah zeigt seine Qualität

In der 73. Spielminute belohnten sich die Reds erneut und Anfield stand endgültig Kopf. Salah ließ am rechten Strafraumeck in Weltklasse-Manie alle City-Verteidiger wie Schulbuben aussehen und machte zuletzt noch Laporte nass, bevor er ins lange Eck traf.

Doch erneut sollte die Führung nicht lange halten. Eine abgefälschte Foden-Hereingabe landete am Strafraumeck bei Kevin De Bruyne, dessen Schuss Matip ins Tor ablenkte (81.). Auf der anderen Seite verschenkte Fabinho gnadenlos das 3:2, als eine Salah-Flanke an Ederson vorbei zum Brasilianer durchrutschte, der aus kurzer Distanz aber nicht ins leere Tor einschob, weil Rodrigo sich gerade noch dazwischenwarf (87.).

Durch ein neuerliches Untenschieden der Klopo-Mannen, verpasste die Mannschaft sich an der Tabellenspitze etwas abzusetzen. Dort liegt weiter Chelsea, einen Punkt vor den zweitplatzierten Gastgebern. Manchester City ist mit zwei Punkten Rückstand auf die Blues auf dem dritten Rang.

Spielinfos

Tore
1:0 – Mané (59./Salah)
1:1 – Foden (69./Jseus)
2:1 – Salah (76./Jones)
2:2 – De Bruyne (81.)

Karten
Dias (26./Gelb)
Cancelo (56./Gelb)
Jota (65./Gelb)
Silva (77./Gelb)
Guardiola (77./Gelb)

Premier League
7. Spieltag

Schiedsrichter
Paul Tierney

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson – Milner (78. Gomez), Matip, van Dijk, Robertson – Fabinho, Henderson, Jones – Salah, Mané , Jota (68. Firmino)

Ohne Einsatz: Kelleher, Konate, Tsimikas, Williams, Keita, Oxlade-Chamberlain, Minamino

Manchester City
Ederson – Walker, Dias, Laporte, Cancelo – Rodri, De Bruyne, Silva – Foden, Grealish (66. Sterling), Jesus

Ohne Einsatz: Steffen, Carson, Stones, Ake, Fernandinho, Palmer, Mahrez, Torres

Red Fellas – Man of the Match
Mohamed Salah

Nächstes Spiel
Watford FC (H)
Premier League – 8. Spieltag
16. Oktober 2021 – 13.30 Uhr