Nach einem knappen 3:2-Erfolg über AC Milan in Anfield, lädt die UEFA Champions League zum zweiten Spieltag in der Gruppe B ein. Liverpool muss diesmal in der Fremde bei Porto im Estádio do Dragão antanzen (21.00 Uhr/live auf DAZN sowie auf Sky Sport Austria). Dabei sind weitere drei Zähler fix eingeplant.

Fast könnte man meinen, dass es sich bei Porto um eine Art Lieblingsgegner auf internationalem Terrain handelt. Ob 5:0 oder ein 4:1 aus Vergangenheit, die Reds hatten im Head-to-Head kaum bis keine Probleme mit den „Drachen“.

Beide Teams in der Liga noch ungeschlagen

Doch nicht nur die Reds aus Liverpool sind gut in die Saison gestartet, auch Porto ist bislang ungeschlagen.

Liverpools Höhenflug bekam am Samstag jedoch einen leichten Dämpfer beim Aufsteiger aus Brentford. In einer unerwartet turbulenten Partie schafften es die Reds nie, die von Klopp so geliebte Kontrolle über das Spiel zu erlangen. Man hatte wie in alten Zeiten zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, dass der nächste Angriff der Gastgeber wieder in einem Gegentor enden würde. Und so passierte es dann auch drei Mal.

Die bis dato so sattelfeste Abwehr rund um van Dijk schaffte es nie, die Spitzen der „Bees“ unter Kontrolle zu bekommen und war beim Stilmittel des Aufsteigers, lange Bälle um das Mittelfeld zu überbrücken, zu oft nur zweiter Sieger. Hier wäre auch Klopp gefordert gewesen darauf zu reagieren, abgesehen vom doch etwas fragwürdigen Wechsel Firmino für Jones fiel dem Boss aber leider nichts ein. Naja sei es drum, besser ein Punkt als kein Punkt.

Auch Porto ist gut in die Saison gestartet, nach sieben Spieltagen liegen die „Drachen“ ungeschlagen auf Platz zwei, vier Punkte hinter dem noch makellosen Benfica.

Schlüsselspiel in Gruppe B

Auch der Auftakt in die Champions League ist beiden Teams gelungen. Die Reds besiegten zum Auftakt in einem turbulenten Spiel, das im Nachhinein gewisse Ähnlichkeiten mit dem Spiel gegen Brentford aufwies, den AC Milan mit 3:2. Wir alle erinnern uns noch an die furiose Anfangsphase Liverpools und den verschossenen Elfmeter von Salah und zur Halbzeitpause lag man plötzlich mit 1:2 zurück. Es ist zu hoffen, dass die drei Gegentore gegen Brentford der längst überfällige Weckruf für die Abwehr rund um van Dijk war.

Porto startete selbst mit einem doch überraschenden Punktgewinn bei Atletico Madrid in die Champions League Saison, in einer ebenfalls turbulenten Partie hätten die Portugiesen mit etwas Glück auch gut und gerne gewinnen können. Ein Treffer wurde ihnen vom VAR doch etwas fragwürdig aberkannt.

Vor dem Doppel gegen Atletico wäre ein Punktgewinn für Liverpool extrem wichtig um nicht bereits zu Beginn der Gruppenphase unter Druck zu geraten. Am 3. Spieltag wartet nämlich das Auswärtsspiel bei Atletico, es wäre schön wenn man dort befreit aufspielen könnte. In den letzten Jahren war Porto für Liverpool allerdings ein gutes Pflaster, 2018 konnte man dort in der KO Phase mit 5:0 gewinnen, 2019 mit 4:1!

Team News

Jürgen Klopp meldete auf der PK vor dem Spiel keine neuen Verletzungssorgen vor Liverpools Champions-League-Trip zum FC Porto, bei dem Naby Keita zurückkehren wird.

Mittelfeldspieler Naby Keita verpasste das Remis am Samstag gegen Brentford aufgrund eines Fußproblems, das er sich beim Carabao-Cup-Sieg letzte Woche in Norwich City zugezogen hatte, nahm aber vor dem Flug nach Portugal am Montag am Training teil.

„Ein großer, ein großer Kader wird reisen. Wir haben 23 Spieler bei uns“, sagte Klopp am Montag gegenüber den Medien.

„Abgesehen von den längerfristigen Verletzungen denke ich, dass sie alle drin sind. Also kein Thiago, kein Harvey, der Rest ist verfügbar … im Moment keine neuen Bedenken. Hoffentlich bleibt es so.“

Leider hat sich diese Hoffnung Klopps nicht bewahrheitet, Trent Alexander-Arnold konnte laut übereinstimmenden Medienberichten nicht mit nach Portugal reisen. Infos gab es vom Verein bislang dazu keine, Trent war auf den Bildern vom Abschlusstraining jedoch noch zu sehen. Bleibt zu hoffen, dass es sich eventuell nur um eine Vorsichtsmaßnahme handelt.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen