Was für ein Ritt: Liverpool kommt trotz zweier Führungen nicht über ein 3:3 gegen den Aufsteiger Brentford aus Westlondon nicht hinaus. Vor allem der turbulente zweite Durchgang hatte es in sich.

Nach dem 3:0-Erfolg im Duell bei Norwich City, warf Jürgen Klopp wie erwartet die Rotationsmaschine an. Einzig Scouse-Lad Curtis Jones blieb erneut Bestandteil der Startelfe des deutschen Übungsleiters. In Anbracht der Ergebnisse von Chelsea und Manchester United ging es für die Klopp-Mannen um „Big Points“.

Brentford begannt frech und hatte zeigte keinerlei Respekt vor dem Gegner, die erste große Möglichkeit hatten hingegen die Gäste. von der Merseyside. Mohamed Salah (6.) bezwang Keeper David Raya und spitzelte das Leder am Spanier vorbei, doch Kristoffer Ayer rettete in allerletzter Sekunde vor der Linie.

Matip rettet

Auf der anderen Seite verhinderte wenig später auch Joel Matip im letzten Moment den frühen Rückstand (12), nachdem Bryan Mbeumo bereits Torwart Alisson Becker überwunden hatte.

Die „Bees“ blieben aber am Drücker und belohnten ihren Aufwand nach einem weiteren Angriff durch Pinnocks (27.) Abstauber. Aber nur wenige Augenblicke später egalisierte Diogo Jota (31), nach einer mustergültigen Flanke von Jordan Henderson, mit seinem Kopfball den Treffer der Hauptstädter.

In der Folge des Ausgleichs übernahm Liverpool die Kontrolle. Der Pfostenschuss durch Jones (39.) und den darauffolgenden Schuss von Jota parierte Raya zunächst noch. Der zweite Durchgang sollte das Spiel drehen.

Salah feiert weiteren Rekord

Salah erzielte per Volley sein 100. Premier-League-Tor für Liverpool (54.) und stellte damit einen neuen Klubrekord auf. Noch nie zuvor gelang dieser Meilenstein einem Reds-Akteur in 151 Spielen.

Anstatt die Partie weiterhin zu kontrollieren, stellte sich Liverpool in der Rückwärtsbewegung dilettantisch an und ließ Brentford wieder ins Spiel. Nach einem weiten Raya-Abstoß landete der Ball schließlich bei Pontus Jansson, der aus kurzer Distanz jedoch nur die Latte traf, besser machte es Vitaly Janelt (63.), der goldrichtig stand und zum Ausgleich einköpfte.

Sehr zur Freude des deutschen Bundestrainers Hansi Flick, der extra nach London angereist war, um den Deutschen zu beobachten. Liverpool wirkte genervt und wollte den Ein-Tore-Vorsprung schnell wiederherstellen. Gesagt, getan: Eigengewächs Jones (67.) nahm sich ein Herz und feuerte aus rund 20 Metern einfach mal zur neuerlichen Führung ab.

Salah und Firmino vergeben mit Folgen

Die Partie war entschieden, eigentlich. Salah ließ das 4:2 (77.) sowas von fahrlässig liegen und alle Liverpool-Fans hatten anschließend eine schlimme Befürchtung. Und tatsächlich sollte sich die vergebene Chance rächen.

Brentford hatte vor einer elektrisierenden Heimkulisse nichts mehr zu verlieren und spielte weiter nach vorne, schließlich sollte erneut frenetischer Jubel im Community Stadium ausbrechen.

Joker Yoane Wissa chippte die Kirsche nur vier Minuten nach seiner Einwechslung über Alisson hinweg ins Netz (82.). Doch die Partie war noch immer nicht abgepfiffen und Raya musste gegen Roberto Firmino in der Nachspielzeit (90+3.) zur rettenden Tat einschreiten.

Trotz eines enttäuschenden Remis übernahm Liverpool nach sechs Spieltagen vorerst die alleinige Tabellenführung (14). Brighton kann im Montagabendspiel gegen Crystal Palace mit 15 Punkten vorbeiziehen.

Spielinfos

Tore
1:0 – Pinnock (27.)
1:1 – Jota (31./Henderson)
1:2 – Salah (54./Fabinho)
2:2 – Janelt (63.)
2:3 – Jones (67./Robertson)
3:3 – Wissa (82.)

Karten
Onyeka (44./Gelb)
Robertson (70./Gelb)

Premier League 
6. Spieltag

Schiedsrichter
Stuart Attwell

Austragungsort
Brentford Community Stadium

Brentford FC
Raya – Ajer, Jansson, Pinnock (43. Jørgensen) – Canos, Onyeka (68. Baptiste), Nørgaard, Janelt, Henry – Mbuemo, Toney

Ohne Einsatz: Fernandez, Jensen, Forss, Wissa, Ghoddos, Zanka, Bidstrup, Roerslev

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Matip, van Dijk, Robertson – Fabinho, Henderson, Jones (68. Firmino) – Salah, Mane, Jota

Ohne Einsatz: Kelleher, Gomez, Konate, Tsimikas, Milner, Oxlade-Chamberlain, Minamino, Origi

Red Fellas – Man of the Match
Mohamed Salah

Nächstes Spiel
FC Porto (A)
UEFA Champions League – 2. Spieltag
28. September 2021 – 21.00 Uhr