Liverpool hat am Mittwochvormittag offiziell den neuerlichen Ausbau seiner heiligen Kathedrale in Anfield bestätigt. Bereits im August 2019 hatten die die Klubeigentümer der Fenway Sports Group beabsichtigt, die Tribüne an der Anfield Road neu zu gestalten.

Konkret soll nächste Woche der obligatorische Spartenstich erfolgen. Durch die Umbauarbeiten des Anfield Road Stand kommen weitere 7.000 Plätze hinzu. Die Stadionkapazität steigt damit auf mehr als 61.000 Plätze.

Womit Anfield nach Manchester United (Old Trafford/74.879) und Tottenham Hotspur (62.062) den dritten Platz einnimmt. Mit dem Bauvorhaben wurde neuerlich das Bauunternehmen Buckingham Group Contracting Ltd (Buckingham) beauftragt. Fertiggestellt werden soll das Projekt zur Saison 2023/2024.

Die Tribüne soll nach dem Umbau der Haupttribüne (Main Stand) sehr ähneln. Dazu wird der untere Bereich renoviert sowie ein neuer Oberrang gebaut. Die Bauarbeiten werden während der gesamten Saison durchgeführt, auf Heimspiele müssen die Reds natürlich nicht verzichten, der ungestörte Spielbetrieb bleibt aufrecht. Zuletzt wurde zwischen 2015 und 2016 der Main Stand erweitert.