Wieder einmal spielen die Reds im Carabao Cup gegen ein Premier League Team, diesmal hat die Losfee zumindest kein absolutes Topteam ausgelost. Nichtsdestotrotz ist Norwich (21.9.2021, 20:45 Uhr / live auf DAZN) in diesem Zusammenhang nicht zu unterschätzen. Speziell wenn man weiß wie ernst Klopp diesen Cup im Normalfall nimmt.

In der Premier League läuft es für Liverpool wie am Schnürchen, nun starten die Reds auch in den Carabao (EFL) Cup. Wie wir Klopp kennen wird er wieder kräftig rotieren.

Souveräner Sieg gegen Palace

Die Reds zeigten am Wochenende gegen Crystal Palace wieder einen sehr konzentrierten und zielstrebigen Auftritt. Es schlichen sich zwar wieder kurze unsichere Phasen ein, so etwa gleich zu Spielbeginn oder Mitte der 2. Halbzeit, über weite Strecken hatte man das Spiel aber unter Kontrolle.

Klopp wechselte wieder etwas durch und so durfte „Ibou“ Konaté sein Pflichtspiel Debüt zuhause in Anfield neben Virgil van Dijk feiern. Was kann man sich schöneres vorstellen als mit den zwei Haudegen van Dijk und Milner neben sich, Alisson hinter sich, vor dem Kop aufzulaufen? Ibou machte seine Sache über weite Strecken sehr gut, aufgrund seiner Physis vergisst man fast, dass der Junge erst 22 Jahre alt ist. In der 2. Halbzeit schlichen sich kurze Konzentrationsfehler ein, das war aber wahrscheinlich auch dem hohen Tempo geschuldet. Alles in allem ein gelungener Einstand und eine super Entlastung für Matip und Gomez.

Die Rotation in der Innenverteidigung könnte sich im Laufe der langen Saison noch auszahlen, speziell beim verletzungsanfälligen Matip, der gegen Palace nicht einmal im Kader war. Definitiv ein sehr geschickter Schachzug von Klopp und Edwards noch einen vierten Weltklasse Innenverteidiger zu verpflichten.

Norwich noch sieglos

Beim Aufsteiger aus Norwich läuft es hingegen bislang nicht besonders gut, man steht mit null Punkten am Tabellenende. Wenn man sich den Spielplan der „Canaries“ ansieht, ist das allerdings auch keine besondere Überraschung. Liverpool, Man City, Leicester und Arsenal waren jetzt mit Sicherheit nicht die Teams gegen die man sich Punkte ausgerechnet hatte.

Den einzigen Saisonsieg konnte Norwich jedoch im Carabao Cup erringen, wo man Bournemouth mit 6:0 schlagen konnte. Die Gastgeber werden mit den Fans im Rücken also sicherlich auch gegen die Mighty Reds versuchen etwas zu holen.

Für die Gastgeber hat dieses Spiel mit Sicherheit auch einen höheren Stellenwert als für Liverpool, es könnte aber eine gute Gelegenheit für die Ergänzungsspieler sein, sich zu zeigen. Falls es nicht gelingt ist das auch kein Weltuntergang, „we’ve got bigger fish to fry“ wie der Scouser sagt.

Team News

Die Reds besuchen die Carrow Road zum zweiten Mal in dieser Saison, aber ihre Aufstellung wird sich deutlich von der Mannschaft unterscheiden, die letzten Monat die Canaries mit 3:0 in der Premier League besiegt hat.

„Es ist Gold für junge Spieler, richtiges Gold, denn wir mögen diesen Wettbewerb, um neue Spieler vorzustellen – und deshalb muss ich sagen, dass Curtis morgen an den Start geht und es sein 50. Spiel für Liverpool ist. Mit diesem Pokal fing alles an“, sagte Co-Trainer Pepijn Lijnders am Montag.

Lijnders bestätigte auch, dass Kelleher im Tor spielen wird. Ein weiterer Youngster, der vermutlich zu seinem ersten Profieinsatz kommen wird, ist Kaide Gordon. Man darf gespannt sein auf den jungen Flügelspieler der Reds, eventuell könnte er sogar sein Startelfdebüt feiern.

Vier Spieler, die nicht beteiligt sein werden, sind Thiago Alcantara, Trent Alexander-Arnold, Roberto Firmino und Neco Williams.

Thiago ist aufgrund der Wadenverletzung, die er sich beim Sieg gegen Crystal Palace am Samstag zugezogen hat, sicherlich nicht teil der nächsten beiden Spiele der Reds.

„Ich kann jetzt nicht sagen, wie lange es dauern wird, aber definitiv nicht morgen und nicht am Wochenende“, sagte Lijnders.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen