Am 5. Spieltag der Premier League treffen die Reds zuhause in Anfield auf Crystal Palace (18.9, 16:00 Uhr / live auf Sky). Nach dem geglückten Start in die heurige Champions League Saison wollen Jürgen Klopp und seine Reds auch in der Liga den guten Start fortsetzen und zumindest zwischenzeitlich die Tabellenführung erobern. Doch Patrick Vieira und seine „Eagles“ konnten zuletzt die Spurs schlagen und werden sich auch in Anfield etwas ausrechnen!

Drei Siege und ein Unentschieden waren ein nahezu perfekter Start, auch gegen Palace sollte ein Sieg machbar sein. Die gute Leistung unter der Woche sollte hierzu weiteres Selbstvertrauen geben.

Sieg gegen Milan schwieriger als nötig

Die Reds legten unter der Woche gegen den AC Milan einen Bombenstart hin und spielten die Gäste aus Mailand zu Beginn förmlich an die Wand. Dieser Auftritt erinnerte stark an die Europacup Spiele damals unter Rafa Benitez als beispielsweise Real Madrid in Anfield vorgeführt wurde und gar nicht wusste wie ihnen geschah. Unter Klopp lehrten die Reds damals auch der Roma damals auf diese Art und Weise das Fürchten.

Doch wie so oft machten sich die Reds mit inferiorer Chancenauswertung das Leben schwer und waren anstatt zur Halbzeit 5:0 zu führen plötzlich 2:1 in Rückstand. Und wirklich niemand wusste warum, auch die Gäste aus Mailand nicht!

Doch Klopp fand in der Halbzeit anscheinend die richtigen Worte und so drehte Liverpool das Spiel am Ende relativ unaufgeregt durch zwei Traumtore in der zweiten Halbzeit. Ein wichtiger Sieg zum Auftakt dieser „Todesgruppe“.

Palace mit Sieg gegen Tottenham

Auch in der Liga müssen die Reds nach drei Siegen aus den ersten vier Spielen nachlegen, wenn sie weiterhin im Titelkampf dran bleiben wollen. Die letzten acht Spiele gegen Crystal Palace konnten allesamt gewonnen werden, aus dem ehemaligen Angstgegner ist also mittlerweile an Lieblingsgegner geworden.

Doch das Team von Neotrainer Patrick Vieira konnte letztes Wochenende Liverpools Titelkonkurrenten Tottenham Hotspur doch leichter als erwartet schlussendlich souverän mit 3:0 schlagen. Jürgen Klopp wird seine Mannen also mit Sicherheit warnen.

Nichtsdestotrotz sollten die „Eagles“ für Liverpool unter normalen Umständen aber keine Gefahr sein wenn die Reds konsequent ihre Chancen nützen. Wenn man weiterhin um den Titel mitspielen will muss Klopp diese Schwäche aber irgendwie in den Griff bekommen. Gerade in den direkten Duellen mit den Topteams wird man sich diesen Chancenwucher nicht leisten können!

Team News

Jürgen Klopp kündigte an, erneut zu wechseln, da Liverpool das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen gegen Crystal Palace bestreiten wird.

Klopp, der wegen einer Oberschenkelverletzung erneut auf Roberto Firmino verzichten muss, nahm für das Duell gegen Milan vier Änderungen in seiner Startelf vor und räumte ein, dass gegen die Mannschaft von Patrick Vieira weitere Änderungen erforderlich sein würden.

„Wir haben viel über den Spielplan und solche Sachen gesprochen, aber das [drei Spiele pro Woche zu haben] ist für uns normal. Aber das Sonntag-Mittwoch-Samstag-Ding ist schwierig und das kürzeste, das man in einer normalen Woche bekommen kann“, sagte der Boss während der Pressekonferenz vor dem Spiel am Freitag.

„Über solche Dinge muss man nachdenken. Das haben wir [für das Spiel gegen Mailand] gemacht und Gott sei Dank sind wir durchgekommen. Ich fand die Jungs haben das wirklich gut gemacht und wir werden wieder Veränderungen vornehmen müssen, das ist klar.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen