Liverpool wird Mohamed Salah für die kommenden WM-Qualifikationsspiele Ägyptens nicht freigeben. Da der Angreifer danach eine zehntägige Quarantäne antreten müsste, dürfen die Reds die Abstellung verweigern.

Salah darf nicht zur Nationalmannschaft reisen, dass haben Jürgen Klopp und sein Team entschieden. „Der Verband wurde von Liverpool darüber informiert, dass sie es bedauern, dass Mohamed Salah nicht in der Lage sein wird, mit der Nationalmannschaft an den Spielen gegen Angola in Kairo und Gabun in Franceville teilzunehmen“, teilte Ägyptens Verband EFA in einer Erklärung auf Twitter mit.

Aus Fansicht eine erfreuliche Nachricht. Im Juli wurde Salah bereits die Teilnahme an den olympischen Sommerspielen in Tokio untersagt. Ägypten steht derzeit auf der „roten Liste“. Das bedeutet, dass sich Salah nach seiner Rückkehr vom Qualifikationsspiel gegen Angola für zehn Tage in einem Hotel isolieren müsste.

Das WM-Qualifikationsspiel gegen Angola findet am 2. September 2021 statt. Salah würde damit Liverpools Premier-League-Auswärtsspiel bei Leeds United am 12. September verpassen.

Verband hofft weiter

Laut den Berichten erlaubt Liverpool seinem Top-Angreifer hingegen, am 5. September das Qualifikationsspiel der Ägypter in Gabun zu bestreiten, weil Gabun auf der „gelben Liste“ steht und Salah nach der Rückkehr von dort nicht in Quarantäne gehen müsste. Der ägyptische Verband habe daher die FIFA um eine Ausnahmegenehmigung gebeten, hieß es.

Die Hoffnung der Verantwortlichen ist, dass der 29-jährige Salah beide Partien für sein Heimatland bestreiten kann, ohne danach bei seiner Rückkehr nach Großbritannien in Quarantäne gehen zu müssen.

Keine Freigabe für Trio

Laut übereinstimmenden Berichten aus England werden auch die Brasilianer Fabinho, Roberto Firmino und Alisson Becker nicht für ihre Nationalmannschaft auflaufen können, da das Trio nach ihrer Länderspielreise ebenfalls eine zehntägige Quarantäne antreten müssten.

Damit nutzt Liverpool, die sich nach zwei Spieltagen mit Chelsea den ersten Tabellenplatz in der Premier League teilen, eine Regelung der europäischen Klubvereinigung ECA. Laut dieser ist ein Verein nämlich nicht verpflichtet, Spieler für die Nationalelf abzustellen, wenn sie durch eine Quarantäne anschließend nicht zur Verfügung stehen.