Die Spatzen pfiffen es schon seit Tagen von den Dächern, nun ist es offiziell: Harry Wilson verlässt Liverpool nach 16 Jahren Richtung London zu Fulham. Beide Vereine bestätigten den Transfer des Walisers am späten Samstagabend. Für den 24-jährigen Offensiv-Allrounder werden umgerechnet 15 Millionen Euro fällig.

Die Aussortierung der Kaderleichen geht munter weiter, nach Marko Grujić (FC Porto) und Taiwo Awoniyi (Union Berlin), verlässt auch Wilson die Anfield Road. Neben der Ablöse erhalten die Reds laut The Athletic eine Weiterverkaufsbeteiligung in Höhe von 15 Prozent. Die erste Ablösezahlung wird im Jahr 2022 erfolgen. Beim Fulham unterschrieb WIlson einen Vierjahresvertrag bis 2024, der per Option um ein weiteres Jahr verlängert werden kann.

Der Schritt in Englands zweithöchste Spielklasse ist bewusst gewählt, wie Wilson in seiner ersten Stellungnahme bekannt gab. „Der Ehrgeiz des Klubs den Wiederaufstieg zu schaffen, hat mich angespornt. Denn zurück in die Premier League wollen wir alle wieder“, so Wilson über seine Ziele mit Fulham.

Der Rechtsaußen, der aus Liverpools Jugend hervorging, absolvierte für die Profis der Reds nur zwei Pflichtspiele. Saisonleihen zu Crew Alexandra, Hull City, Derby County, Bournemouth und zuletzt bei Cardiff City erbrachten nicht den erhofften Durchbruch unter LFC-Boss Jürgen Klopp.

Viel Glück, Harry!