Wenn das Duell Liverpool gegen Real Madrid in der Champions League lautet, darf die Expertise von Rafael Benítez natürlich nicht fehlen. Die Madrilenen sind nach dem verdienten 3:1-Sieg im Viertelfinal-Hinspiel klar auf Halbfinalkurs, doch „Rafa“ hat Real vor dem Rückspiel am kommenden Mittwoch (21.00 live auf DAZN) gewarnt.

Wenn es um die legendären „Anfield European Nights“ geht, könnte der ehemalige Liverpool-Cheftrainer Bücher darüber schreiben. In sechs Jahren Amtszeit an der Anfield Road feierte der Spanier große Erfolge mit den Reds.

Und genau aus diesem Grund hat der 60-Jährige seinen ehemaligen Klub noch lange nicht abgeschrieben und warnt wiederum auch seinen zweiten ehemaligen Arbeitergeber vor einem Rückstand. „Wenn du ein Tor erzielst, bist du zurück im Spiel – selbst wenn es eine Stunde dauert“, so Benítez im Interview mit dem englischen Mirror.

„Für mich wird der Schlüssel der sein, nicht zu ängstlich zu agieren. Liverpool darf sich daher nicht hetzen, sondern muss konzentriert und fokussiert bleiben. Mit der Qualität der Spieler wird ein Tor fallen“, ist sich der vereinslose Übungsleiter sicher.

Den Klopp-Mannen würde ein 2:0 reichen, um die Hinspielniederlage wettzumachen. „Liverpool muss jedenfalls seinen eigenen Kasten sauber halten“ und er fügte hinzu: „In Anfield muss Liverpool aggressiver auftreten und mit einer viel höheren Intensität agieren als noch in Madrid.“

Ohne Fans ein Nachteil

Welche Macht Anfield mit Fans ausstrahlt, davon kann Benítez aus eigener Erfahrung sprechen. „Europapokal-Heimspiele vor heimischer Kulisse waren immer ein großer Faktor für den Erfolg – zu 100 Prozent.“

Mit dem Rücken zur Wand: Ob Olympiakos, Chelsea oder Barcelona, diese Leistungen wären ohne den berühmten „12th Man“ nicht möglich gewesen. „Jetzt muss der Antrieb aus dem Inneren kommen“, unterstreicht der Champions-League-Sieger die Wichtigkeit dieses Spiels ohne Zuschauer.

Angesichts der weltweiten Corona-Pandemie sind auf nationaler und internationaler Ebene weiterhin keine Fans zugelassen, so wie auch am Mittwochabend unter Flutlicht.