Real Madrid hat den 2:1-Sieg beim Clásico gegen den FC Barcelona teuer bezahlt. Wie die „Königlichen“ am Sonntagnachmittag vermeldeten, hat sich Angreifer Lucas Vázquez am hinteren Kreuzband verletzt.

Der Spanier musste beim Stand von 2:0 für die Madrilenen nach eine Zusammenprall mit Gegenspieler Sergio Busquets noch in der ersten Halbzeit des Duells der beiden Erzrivalen ausgewechselt werden.

Nach ersten Tests der medizinischen Abteilung wurde eine Stauchung des hinteren Kreuzbandes im linken Knie diagnostiziert. Weitere Untersuchungen sollen im Verlauf der kommenden Woche folgen.

Spanische Medien berichten bereits, dass die Saison für den 29-Jährigen gelaufen ist. Der dreifache Champions-League-Sieger hat seinen im Sommer auslaufenden Vertrag bei Real bislang noch nicht verlängert und kann ablösefrei wechseln.

Damit fehlt Real-Trainer Zinedine Zidane nicht nur in der heimischen Meisterschaftskampf eine weitere wichtige Stütze, sondern auch für das Viertelfinal-Rückspiel gegen Liverpool in der Königsklasse. Die Reds müssen am kommenden Mittwoch in Anfield (21.00 Uhr/live auf DAZN) nach der Hinspiel-Niederlage ein 3:1 wettmachen.