Nach der Niederlage in der Champions League geht es für die Reds in der Premier League gleich mit dem nächsten wichtigen Spiel weiter. Im Kampf um die Champions League Plätze müssen die Reds gegen Aston Villa (10.4., 16:00 Uhr / live auf Sky) den Heimfluch brechen und in Anfield endlich wieder gewinnen!

Die Devise ist im Prinzip klar: Die Festung Anfield muss endlich wieder aufgebaut werden! Mit Aston Villa gastiert allerdings wieder ein Gegner der Liverpool von der Spielanlage her überhaupt nicht liegt in Anfield, Zeit für das Team zu zeigen, dass es aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat!

Schwacher Auftritt in Madrid

Über das Viertelfinal-Hinspiel in Madrid wurde wahrscheinlich schon so ziemlich alles gesagt. Die Mannschaft kam zum wiederholten Male in dieser Saison überhaupt nicht ins Spiel und hatte in einer desaströsen ersten Halbzeit Glück, nicht noch mehr Tore kassiert zu haben.

Klopp hat es mit seiner mehr als fragwürdigen Aufstellung von Keita sicher nicht leichter gemacht, trotz allem muss man von diesem Team gegen ein nicht in Hochform befindliches Real Madrid doch mehr erwarten. Im Duell der Mittelfeld Reihen sahen sowohl Fabinho, also auch Wijnaldum und vor allem Keita ganz alt aus im Vergleich zu den älteren Herren von Real Madrid!

Schlimmer als das Hinspiel kann es kaum werden

Apropos nicht ins Spiel finden. Wie erinnern uns wohl alle noch an den ebenfalls desaströsen Auftritt im Villa Park. Und diejenigen, die es nicht tun, werden von den Sky Kommentatoren noch immer in fast jedem Spiel an das 2:7 erinnert. Damals konnte man diese Blamage noch als einmaligen Ausrutscher abtun, im Endeffekt war es aber ein Zeichen, dass in dieser Mannschaft etwas nicht stimmt.

Auch Van Dijk war damals noch am Platz, trotzdem wirkte das Team damals schon etwas willenlos und ergab sich bei ungünstigem Spielverlauf quasi in sein Schicksal. Wenn es gut läuft, können die Reds auch heuer mit dezimiertem Kader Topleistungen abrufen. Bei etwas Gegenwind oder Pressing vom Gegner neigt das Team allerdings dazu aufzugeben. Das muss sich dringend ändern, Herr Klopp!

Team News

Bei den Reds hat sich im Vergleich zum Spiel unter der Woche nichts getan, es wird sich zeigen, ob Klopp ein bisschen rotiert oder zumindest den „Vielspielern“ eine kurze Pause gibt. Robertson und Wijnaldum wären hier zwei Kandidaten, auch ein Mané hätte sich mal eine Pause verdient.

„Um 100 Prozent ehrlich zu sein, wissen wir es noch nicht. Wir haben am Dienstag gespielt, sind am Mittwoch zurückgeflogen, haben gestern trainiert, einige Spieler haben das Spiel noch gespürt. Niemand ist durch das Spiel verletzt, aber wir müssen sehen, was wir mit den Informationen machen, die sie uns heute geben. Niemand ist verletzt, aber wenn wir etwas ändern müssen, werden Sie es morgen sehen“, sagte Klopp.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen