Erfolgreiche Woche für Real Madrid: Die „Königlichen“ setzten sich im prestigeträchtigen Duell am Samstagabend bei zeitweise strömendem Regen mit 2:1 (2:0) gegen Barça durch und übernahmen vorerst die Tabellenführung in der spanischen La Liga.

Nach der Führung durch den Hackentreffer von Karim Benzema (13.) erhöhte Toni Kroos per abgefälschtem Freistoß (28.) auf 2:0. Vinicius Júnior, dem am vergangenen Dienstag ein Doppelpack gegen Liverpool in der Königsklasse gelang, ging diesmal leer aus.

Óscar Mingueza (60.) konnte nur noch den Anschlusstreffer für Barcelona erzielen. Aufregung gab es in der Schlussphase als den Katalanen nach einem Foul von Reals Ferland Mendy an Martin Braithwaite (84.) in der Box ein möglicher Elfmeter verwehrt wurde. Schiedsrichter Jesús Gil Manzano entschied ohne Videobeweis zu Gunsten der „Blancos.“ In der 90. Minute sah Madrids Casemiro noch die Gelb-Rote Karte.

Dass mit Real Madrid im Saison-Endspurt in allen Wettbewerben zu rechnen ist, stellte das Team von Zinedine Zidane auf größtmöglicher Bühne am Samstagabend im „El Clásico“ einmal mehr unter Beweis. Die eiskalte Effizienz setzte sich auch vier Tage nach dem 3:1-Triumph über die Reds durch.

Durch den sechsten Pflichtspielsieg in Serie schob sich Real zumindest für eine Nacht am punktgleichen Stadtrivalen Atlético vorbei. Der Spitzenreiter kann bereits mit einem Remis am Sonntagabend (21.00 Uhr) bei Betis aus Sevilla die Spitzenposition wieder übernehmen.

Für die Madrilenen war es eine erfolgreiche Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League am Mittwoch gegen die Klopp-Mannen in Anfield. Zu erwähnen bleibt noch, dass Lucas Vázquez in der 43. Spielminute verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste.