Weiter geht’s in der Premier League, gegen Fulham (7.3., 15:00 Uhr / live auf Sky) haben die Reds die Chance, die unrühmliche Niederlagenserie an der Anfield Road zu beenden. Zwei Rekorde in Folge: Zuerst für die längste Serie ohne Heimniederlage in der Vereinsgeschichte, dann die längste Heimniederlagenserie in der Vereinsgeschichte!

Das Ziel der Qualifikation für die Champions League ist durch die Heimniederlage gegen Chelsea in sehr weite Ferne gerückt, nichtsdestotrotz sind noch einige Runden zu spielen und genügend Punkte zu vergeben. Auch der Spielplan meint es in den nächsten Runden besser mit Liverpool.

Verdiente Heimniederlage

Gegen Chelsea waren die Reds im Prinzip von Beginn an chancenlos, Thomas Tuchel hatte seine Mannschaft perfekt auf dieses Spiel eingestellt und Jürgen Klopp fand bis zum Schluss kein Mittel dagegen. Chelsea hatte besonders im Mittelfeld zu jeder Zeit die Kontrolle, im Prinzip muss man froh sein nicht höher verloren zu haben.

Besonders die Front Three lassen Jürgen Klopp in dieser schwierigen Phase komplett im Stich, Sadio Mané und vor allem Bobby Firmino wirken so, als ob sie in ihrem Leben noch nie mit den Mitspielern um sie herum zusammen gespielt hätten. Von außen hat man den Eindruck, dass der junge Ozan Kabak bereits besser mit den Spielern um sich herum eingespielt ist als ein Bobby Firmino. Missverständnisse und Fehlpässe am laufenden Band. Wie so etwas passieren kann? Unerklärlich!

Fulham kämpft um den Klassenerhalt

Wie bereits oben erwähnt geht es in dieser Saison in der Liga für Liverpool nicht mehr um besonders viel, das Ziel Meisterschaft ist sowieso schon lange Geschichte. Auch eine Qualifikation für die Champions League ist nicht mehr wirklich realistisch. Und auf Europa League oder European Conference League hat sowieso keiner Lust. Da wäre es besser gleich 8. zu werden!

Ganz anders sieht es bei Fulham aus. Die „Cottagers“ sind nach einigen guten Ergebnissen nur noch drei Punkte vom rettenden Ufer entfernt und werden dementsprechend topmotiviert sein auch in Anfield etwas zu holen. Durch eine sehr fragwürdige VAR Entscheidung (kommt Ihnen das bekannt vor?) wurde ihnen unter der Woche gegen Tottenham der Ausgleich verwehrt. Von den letzten sieben Auswärtsspielen haben sie sechs mal Unentschieden gespielt. Bei der derzeitigen Heimform Liverpools wäre ein Unentschieden wohl für beide Seiten akzeptabel!

Team News

Bei den Reds ist zur Abwechslung mal wieder ein Innenverteidiger angeschlagen. Ozan Kabak hat gegen Chelsea einen Schlag abbekommen und ist für das Fulham Spiel fraglich. Es wäre auch zu einfach gewesen, wenn man zwei Mal in Folge mit der gleichen Innenverteidigung hätte auflaufen können.

„Ozan hatte nach dem Spiel ein kleines Problem“, verriet Jürgen Klopp. „Er hat jetzt viele Spiele gespielt und wir werden sehen, ob er für Fulham bereit ist. Es sieht im Moment nicht so aus, also müssen wir Lösungen finden.“

„Ich denke, Nat wird bereit sein und Ben auch “, sagte Klopp am Freitag. „Für Ben ist es in unserer Situation nicht einfach. Wir haben ihn reingebracht und er muss sich anpassen und all diese Dinge. Er ist ein wirklich guter Spieler.“

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen