Nach der Derby-Niederlage gegen Everton haben die Reds in Sheffield die Chance auf Wiedergutmachung (28.2., 20:15 Uhr / live auf Sky). Beim Tabellenletzten sollte man eigentlich von einem Sieg ausgehen, Sheffield (9) hat im Jahr 2021 allerdings sogar mehr Punkte als Liverpool (7) geholt!

Der Sieg in der Champions League war wohl wieder einmal nur ein Strohfeuer, gegen Everton war Liverpool eigentlich über weiter Strecken unterlegen und verlor am Ende sogar verdient zum ersten Mal seit 1999 in Anfield gegen den Stadtrivalen.

Ein Derby zum vergessen

Es ist ein ständiges Auf und Ab in dieser Spielzeit. Kaum glaubt man mit einem Sieg gegen Leipzig wieder ein Ausrufezeichen gesetzt zu haben, kassiert man zu Hause gleich die nächste Niederlage. Vier Heimniederlagen in Folge gab es seit 97 Jahren nicht mehr!

Schlimmer als die Niederlage war aber eine abermalige Verletzung eines Führungsspielers der Reds: Captain Jordan Henderson verletzte sich im Spiel gegen Everton an den Adduktoren und musste operiert werden. Wie lange der Skipper ausfällt ist noch nicht absehbar, der Verein teilte mit er würde zumindest bis nach der Länderspielpause im März fehlen!

Sheffield 2021 besser als der Meister

Wie eingangs erwähnt ist es derzeit schwierig Liverpool in einem Spiel gegen den Tabellenletzten zum Favoriten zu erklären: Die „Blades“ konnten im Jahr 2021 mit neuen Punkten zwei Punkte mehr als Liverpool sammeln!

Nichstdestotrotz müssen schön langsam Siege her, wenn man das Minimalziel Champions League Qualifaktion noch erreichen möchte und irgendwo muss man nun mal eine Serie starten. Warum nicht in Sheffield! Danach folgt dann unter der Woche ohnehin ein sehr schwieriges Heimspiel gegen das wiedererstarkte Chelsea, bevor am Wochenende dann Fulham in Anfield gastiert. Vor einem Jahr hätte man bei den zwei Heimspielen mit zwei Siegen gerechnet, angesichts der vier Heimniederlagen in Folge wäre es wohl besser zumindest in Sheffield zu punkten!

Team News

Der tragische Tod von Alisson Beckers Vater überschattete diese Woche natürlich alles, es war jedoch sehr schön und rührend zu sehen, dass sogar die schärfsten sportlichen Rivalen ihr Mitgefühl ausdrückten. In solchen Momenten wird einem erst bewusst, wie nebensächlich Fußball eigentlich ist! Angesichts dieser Situation ist es schwer einzuschätzen, ob Alisson gegen Sheffield wird spielen können. Kelleher hat bei den bisherigen Einsätzen aber stets gute Leistungen gezeigt.

Abgesehen davon sind Jota, Fabinho und Milner wieder ins Training zurück gekehrt.

„Diogo hat jetzt zweimal mit der Mannschaft trainiert, sieht sehr gut aus – sehr gut“, sagte Klopp während seiner Pressekonferenz vor dem Spiel.

„Aber [er] war lange verletzt, also müssen wir sehen, was wir damit machen können. Aber im Training sieht er wirklich vielversprechend aus.

„Fab war noch nicht im Team. Das kann morgen [Samstag] passieren, wenn ich zu 100 Prozent Recht habe, hat er seine erste Session mit dem Team. Und das Gleiche gilt für James Milner. “

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen