Willkommene Abwechslung vom tristen Ligaalltag, die Champions League ist zurück! In einem Spiel, das für beide Teams ein Auswärtsspiel ist, treffen Jürgen Klopp und seine Reds auf Julian Nagelsmann und RB Leipzig (16.2. – 21:00 / live auf DAZN (Einzelspiel) und Sky (in der Konferenz)). Ein gutes Resultat im Hinspiel könnte vor dem Derby gegen Everton am Wochenende dringend benötigtes Selbstvertrauen geben!

Weiter geht’s in der Champions League! Nach drei Niederlagen in Folge in der Premier League sind die Reds im Achtelfinale der Königsklasse erneut gefordert und können eine Reaktion zeigen.

Sieg gegen Leicester verschenkt

Das Spiel gegen Leicester ist selbst ein paar Tage danach noch schwer einzuordnen, über ca. 80 Minuten konnte man der Mannschaft keinerlei Vorwurf machen. Der Tabellendritte wurde im eigenen Stadion gut kontrolliert und hatte dem starken Kollektiv der Reds kaum etwas entgegen zu setzen. Nach dem Führungstreffer von Salah merkte man aber sofort eine gewisse Nervosität im Spiel Liverpools, die nur schwer zu erklären ist.

Durch ein mehr als unglückliches Gegentor (Stichwort VAR) verspielte man die so hart erarbeitete Führung relativ schnell und danach fiel die Mannschaft auseinander. Der dritte Patzer Alissons in den letzten zwei Spielen besiegelte dann eigentlich schon die Niederlage, der dritte Treffer durch Barnes nach kapitalem Fehlpass von Salah war dann nur noch Draufgabe.

Was soll man da als Trainer machen? Das Team war gut eingestellt, hatte einen passenden Matchplan und schmiss dann wie in alten Zeiten kurz vor Schluss die Nerven weg. Wie Klopp selbst sagte, die Leistung war in Ordnung, wenn man so weiter macht werden auch die Ergebnisse wieder kommen!

Auswärtsspiel für beide Teams

Mal etwas Neues: Ein Champions League Spiel, wo beide Teams auswärts antreten müssen. In Zeiten der Pandemie geschehen immer wieder Dinge, die einen staunen lassen. Leipzig hat in dieser Saison erst ein Heimspiel verloren, ob man bei einem Spiel in Budapest auch von einem Heimvorteil sprechen kann, wird sich erst zeigen. Hoffentlich nicht!

Als diese Begegnung im Dezember ausgelost wurde waren die Reds wahrscheinlich noch Favorit auf den Aufstieg, nach den teils inferioren Leistungen der letzten Wochen ist das aber wohl nicht mehr wirklich der Fall. Der englische Meister trifft hier auf ein von Julian Nagelsmann sehr variables und gut eingestelltes Team, das mehrere Systeme beherrscht und dementsprechend schwer ausrechenbar ist und sich in Topform befindet.

Was Leipzig aber auf keinen Fall ist, ist ein Team das sich gerne hinten reinstellt und auf Konter lauert. Nachdem sich Liverpool in der Vergangenheit an solchen Teams die Zählne ausgebissen hat, ist Leipzips Spielweise vielleicht etwas, was den Reds besser liegen könnte! Mit einem Punkt im Hinspiel könnte man aber wahrscheinlich gut leben, bis zum Rückspiel in vier Wochen sieht es dann im Kader der Reds hoffentlich auch wieder etwas besser aus.

Team News

Klopp ließ sich nicht wirklich in die Karten schauen was die Verletzten betrifft, Fabinho und Milner konnten aber nicht am Abschlusstraining teilnehmen. Dementsprechend ist ein Einsatz gegen Leipzig unwahrscheinlich. Naby Keita konnte zwar wieder ins Training einsteigen, ein Einsatz im Spiel gegen seinen Ex-Club kommt aber zu früh.

„Naby ist nicht mehr verletzt, aber noch nicht fit“, sagte der Chef am Montag. „Er war gestern im Training, aber es reicht noch nicht aus. Wir werden zwei Tage weg sein und er wird trainieren. Das ist besser als mit uns zu fliegen. Natürlich wäre Naby gerne dort gewesen, weil es gegen Leipzig geht“

Ben Davies, Divock Origi und Caoimhin Kelleher nahmen jedoch am Training teil, nachdem sie das Spiel am Samstag in Leicester City verletzt verpasst hatten.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen