Die nächste Niederlage für Liverpool. Die Reds verlieren eine turbulente Partie in Leicester und handeln sich damit die dritte Niederlage in Folge ein. In einer wilden Schlussphase kassiert Liverpool nach dem Führungstreffer von Salah noch drei Tore und verschenkt auch dieses Spiel.

Jürgen Klopp musste aufgrund der Verletzung Fabinhos wieder einmal seine Abwehr umbauen, Ozan Kabak kam zu seinem Debüt im Trikot der Reds. Milner ersetzte den angeschlagenen Thiago im Mittelfeld, vorne stürmten die Front Three.

Torlose erste Spielhälfte

Liverpool fand gut in dieses Spiel und konnte von Anfang an das Tempo hoch halten. Nach wenigen Minuten hatte Sadio Mané die erste Halbchance, konnte den schönen Pass von Trent Alexander-Arnold aber leider nicht gut verarbeiten. Nach 10 Minuten dann die erste 100%ige für den Toptorjäger Mo Salah nach einem Traumpass von Jordan Henderson, the Egyptian King brachte den Ball aber leider nicht Tor unter.

Nach 15 Minuten dann eine strittige Szene im Leicester Strafraum: Pereira traf Salah eindeutig am Fuß, laut Ansicht des Schiedsrichterteams aber nicht genug für einen Elfmeter. Wie Klopp sagte „andere Teams bekommen für so etwas einen Elfmeter“, der VAR dürfte es nichtmal gecheckt haben. Kurz vor der Halbzeit dann ein Lattenschuss von Leicesters Vardy, das Tor wäre aber vom VAR wegen Abseits aberkannt worden.

Turbulente zweite Halbzeit

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte Leicester eine Druckphase, konnte aber nichts daraus machen. Nach einer guten Stunde setzte Trent Alexander-Arnold einen Freistoß nach Foul an Salah leider nur an die Querlatte. Schade drum!

In Minute 68 ging Liverpool nach einer schönen Kombination über Trent Alexander-Arnold und Bobby Firmino in Führung: Mo Salah verwandelte den Traumpass per Schlenzer in die lange Ecke. So weit, so gut!

Ab dann ging alles ganz schnell: Anthony Taylor entschied in der 78. zuerst auf Elfmeter für Leicester, der VAR korrigierte den Pfiff auf Freistoß. Der Freistoß von Maddison landete aber auch im Tor, der Linienrichter zeigte jedoch Abseits an. Wieder meldete sich der VAR und das Tor zählte schlussendlich, 1:1.

Nach diesem neuerlichen Nackenschlag schmissen die völlig verunsicherten Reds die Nerven weg, 3 Minuten später erzielte Vardy nach einem Fehler von Alisson Becker und Ozan Kabak das 2:1 für Leicester. Wiederum nur 4 Minuten später schaltete Leicester nach einem Ballverlust von Mo Salah im Mittelfeld schnell um und Barnes erzielte das 3:1.

So schenkt man innerhalb weniger Minuten ein Spiel her, in dem man über 75 Minuten zumindest ebenbürtig war!

Spielinfos

Tore
0:1 – Salah (67.)
1:1 – Maddison (78.)
2:1 – Vardy (81.)
3:1 – Barnes (85.)

Karten
Jones (24./Gelb)
Evans (43./Gelb)

Premier League
24. Runde

Schiedsrichter
Anthony Taylor

Austragungsort
King Power Stadium

Liverpool FC
Alisson, Alexander-Arnold, Kabak, Henderson, Robertson, Milner (17. Thiago), Wijnaldum (87. Shaqiri), Jones (75. Oxlade-Chamberlain), Mané, Salah, Firmino

Ohne Einsatz: Adrian, Tsimikas, R. Williams, Phillips, Clarkson, N. Williams

Leicester City FC
Schmeichel, Pereira, Soyuncu, Evans, Amartey, Ndidi, Tielemans (87. Choudoury), Albrighton (74. Perez, 90. Mendy), Maddison, Barnes, Vardy

Ohne Einsatz: Ward, Fuchs, Thomas, Under, Daley-Campbell, Iheanacho

Red Fellas – Man of the Match
Mo Salah

Nächstes Spiel
RB Leipzig (A)
Champions League – Achtelfinale
16.2. – 21:00 Uhr