Auf den letzten Drücker fand Liverpool einen Abnehmer für Mittelfeldakteur Takumi Minamino. Der Japaner wechselt auf Leihbasis bis Saisonende 2020/21 zum Team von Ralph Hasenhüttl.

Die Premier-League-Klubs bestätigten die Leihe des japanischen Nationalspielers in der Nacht zu Dienstag. Minamino absolvierte in der laufenden Spielzeit für die Reds wettbewerbsübergreifend 17 Spiele, meist nur Kurzzeiteinsätze. Dabei erzielte er vier Tore und zwei Vorlage. Eine Leihe soll dem Ex-Salzburger wieder mehr Spielzeit ermöglichen.

Minamino war im Januar 2020 für 8,5 Millionen Euro von Red Bull Salzburg nach Liverpool gewechselt, wo er noch bis 2024 unter Vertrag steht. Über den Transfer sagte Southampton-Coach Hasenhüttl: „Er wird uns eine weitere gute Alternative im Angriff geben, und hat das für uns richtige Spielerprofil. Das gibt uns mehr Tiefe im Kader zu einem wichtigen Zeitpunkt.“

van den Berg zu Preston

Für den englischen Meister endet mit dem Abgang Minaminos ein ereignisreicher Deadline Day. Aufgrund der prekären personellen Situation in der Innenverteidigung, wurde Ozan Kabak (FC Schalke 04) und Ben Davies (Preston North End) kurzerhand verpflichtet. Außerdem bestätigte Klopp das Saisonaus von Joel Matip.

Nachwuchsverteidiger Sepp van den Berg (19) ging dafür per Leihe als Gegengeschäft zu Davies zum Zweitligisten Preston.