Zeit für Wiedergutmachung! Nach den teils desaströsen Auftritten über Weihnachten haben die Reds im FA Cup gegen Aston Villa (8.1. – 20:45 Uhr / live auf DAZN) die Chance, wieder zu ihrer Form zu finden. Durch einen COVID Ausbruch beim Gegner ist die Austragung dieses Spiels zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht sicher!

Diese Geschichten schreibt nur der Fußball: Vor rund einem Jahr wurde Liverpool gezwungen, nahezu gleichzeitig Liga Cup und Klub-WM zu spielen. Nutznießer damals war Aston Villa, das mit 5:0 gegen Liverpools U23 gewann. Unter Umständen könnte heute die „Revance“ gelingen, falls Villa aufgrund des COVID Ausbruchs im Kader wirklich mit U23 antreten muss!

Unglückliche Niederlage in Southampton

Im Prinzip setzte sich das Newcastle Spiel in Southampton einfach fort, mit dem Unterschied, dass man es dort schaffte aus der ersten Chance gleich ein Gegentor zu kassieren. Die Reds hatten viel Ballbesitz, spielten eigentlich gefällig, nur der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Normalerweise gehen solche Phasen aber genauso vorbei wie Phasen, wo plötzlich jeder Schuss ins Tor geht. Dass alle drei Stürmer gleichzeitig die Torseuche haben ist sehr unglücklich und kommt zu einem sehr schlechten Zeitpunkt, sollte aber bald wieder vorbei gehen!

All die Abgesänge auf dieses Team, sowohl von Seiten der Fans als auch von Seiten der Medien à la „Die Ära Klopp geht zu Ende“ zeigen aber nur, wie schnelllebig das Fußballgeschäft und wie kurz das Gedächtnis so mancher Leute ist. Es ist nicht die erste Formkrise unter Klopp, und wahrscheinlich auch nicht die letzte. Bisher konnte der beste Trainer der Welt mit seinem Team aber jedes Mal gestärkt daraus hervorgehen und wird es auch dieses Mal schaffen.

Schlechte Leistungen, ja. Kritik, ja. Aber dann gleich in die unterste Schublade zu greifen und Salah vorzuwerfen gedanklich bereits in Madrid zu sein, einem Spieler der alles gibt und viele Torrekorde bricht, entspricht nicht den Werten unseres geliebten Vereines. Um eine berühmte Shankly Aussage zu verwenden „If you can’t support us when we lose or draw, don’t support us when we win“.

Aston Villa mit starker Saison

Über das letzte Spiel im Villa Park breiten wir einfach den Mantel des Schweigens und tun so als ob es nie passiert wäre, die Sky Kommentatoren erinnern uns sowieso bei jeder Gelegenheit daran. Auch das Spiel davor war mit 0:5 jetzt nicht unbedingt viel besser, da spielte man aber eben mit der U23 aufgrund der Klub-WM in Katar und die Niederlage war entschuldbar(er).

Aston Villa zeigte aber in dieser Saison nicht nur im Heimspiel gegen den Meister gute Leistungen, allgemein hat sich Villa nach dem Beinahe-Abstieg, der nur aufgrund der nicht funktionierenden Torlinientechnik im Spiel gegen Burnley gelang, stabilisiert. Man steht zwar „nur“ auf Rang 8 der Tabelle, dadurch, dass man aber zwei Spiele weniger hat als viele Konkurrenten ist da aber noch eine Verbesserung möglich. Mit dem Abstieg sollten die „Villians“ heuer aber nichts zu tun haben.

Wie es in der aktuellen Zeit aber so ist, redet das Coronavirus auch im FA Cup ein gehöriges Wörtchen mit. Bei der Testung vor dem Spiel hatte Aston Villa einige positive Coronatests vermeldet und auch gleich das Trainingsgelände geschlossen um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht klar, ob und in welcher Form das Spiel stattfinden wird!

Team News

Klopp berichtete vor dem Spiel zumindest von keinen neuen Verletzungssorgen, es gibt aber auch keine Rückkehrer. Der letzte verbliebene Innenverteidiger Joel Matip arbeitet bereits an einem Comeback, für das Cup Spiel ist es aber noch zu früh. Auch für das Spiel gegen United nächsten Sonntag wird es laut Klopp noch knapp.

Klopp sagte: „Ja, wir werden offensichtlich versuchen, daran zu arbeiten. Bis zum United-Spiel haben wir noch neun Tage Zeit, also versuchen wir es. Er ist auf einem guten Weg, aber ob es United sein wird oder ein paar Tage später, weiß ich nicht. Nach dem United-Spiel werden wir natürlich alle drei Tage wieder spielen. Ich denke, das ist ziemlich sicher [dass er bis dahin fit sein wird], aber für das United-Spiel werden wir sehen. “

Schlechte Nachrichten gab es leider von Diogo Jota, laut Aussage von Klopp ist der neue Hoffnungsträger leider noch einige Wochen von einem Comeback entfernt. Die leise Hoffnung, dass er bald zurückkehren würde, wurde so zunichte gemacht.

Der Boss erklärte: „Es wird noch einige Zeit dauern, er trägt immer noch eine Schiene, was bedeutet, dass er noch einige Wochen vom Teamtraining entfernt ist. Es gibt nichts wirklich zu sagen, es braucht Zeit. Es war keine Operation erforderlich, was gut war, aber es war eine richtige Verletzung. Es ist kein kleiner Schlag oder so; nein, nein, und es wird noch einige Zeit dauern. Es gibt keinen wirklichen Zeitrahmen. “

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen