Was für ein Abend! Fans zurück in Anfield, Liverpool mit einer Vorstellung aus der guten alten Zeit und Klopp mit dem berühmten Lächeln über das ganze Gesicht. Die Gäste aus Wolverhampton konnten einem fast leid tun. Liverpool bleibt mit diesem souveränen Sieg an Tottenham dran!

Klopp stellte diesmal nur auf einer Position um, Bobby Firmino kehrte in die Startelf zurück und Diogo Jota bekam eine verdiente Pause. Coaimhin Kelleher durfte wieder den verletzten Alisson vertreten. Spoiler: Er tat es wieder überragend!

Geschenk von Ex-Red Conor Coady

Der schönste Moment dieses Spiels passierte wahrscheinlich schon vor dem Anpfiff. Die 2000 zugelassenen Fans in Anfield sangen ein historisches You’ll never walk alone und wirklich jeder hatte Gänsehaut dabei!

Nun zum Spiel. Zu Beginn war das Spiel eigentlich sehr ausgeglichen, die erste gute Chance hatten die Gäste aus Wolverhampton. Podence versuchte von der Strafraumgrenze den jungen Liverpool Torhüter Kelleher mit einem schönen Lob zu überraschen, Kelleher war jedoch auf dem Posten und lenkte den Ball mit einer klasse Parade ins Torout.

Dann die erste Chance für Liverpool. Henderson spielte einen weiten Ball auf Salah in den Strafraum, doch Coady war zur Stelle und würde den Ball klären, dachten alle… Stattdessen legte er den Ball perfekt Salah in den Lauf und der Egyptian King ließ sich natürlich nicht zwei Mal bitten. 1:0 für Liverpool! Ein nettes Geschenk vom Scouser im Team der Wolves!

Zwei Minuten vor der Halbzeit dann der nächste Aufreger: Coady geht nach einem vermeintlichen Foul von Mané im Liverpool Strafraum zu Boden, Schiedsrichter Craig Pawson deutete auf den Elfmeterpunkt. Im ersten Augenblick sah es nach der richtigen Entscheidung aus, doch die Intervention des VAR machte eine Schwalbe Coadys deutlich. Kein Elfmeter!

Das Liverpool der Meistersaison

Die Reds kamen dann richtig gut aus der Halbzeitpause und hatten bereits nach wenigen Augenblicken die erste gute Chance durch einen Schuss von Mané von der Strafraumgrenze. Der Gästekeeper Patricio konnte den Schuss allerdings problemlos entschärfen! Kurz danach noch eine weiter Chance für Mané, er setzte den Traumpass von Robertson allerdings leider neben das Tor.

Dann ging es aber los! Ein Liverpool Konter wie aus dem Lehrbuch brachte Wijnaldum, Mané und Salah auf die Reise, ein Anblick den jede Abwehr dieser Welt fürchtet. Mané und Salah machten durch gute Laufwege die Bahn frei und Gini Wijnaldum versenkte den Ball eiskalt im langen Kreuzeck vor dem Kop! Traumtor!

Nach diesem Tor war allen klar, dass es in diesem Spiel nur einen Siege geben würde und der hieß Liverpool. Nach Traumflanke von Salah in den Strafraum war in der 67. Minute Matip zur Stelle und krönte seine perfekte Leistung in der Defensive mit dem Tor zum 3:0!

In der 78. Minute tat dann der kurz zuvor eingewechselte Alexander-Arnold das, was er am besten kann: Nämlich Tore vorbereiten! Ein typischer Alexander-Arnold Pass aus dem Halbfeld konnte von Semedo nur mehr ins eigene Tor befördert werden. 4:0! Anfield wird mit Sicherheit nicht mehr Semedos Lieblingsstadion, nach der 4:0 Abreibung damals mit Barca gleich die nächste 4:0 Packung für ihn!

Durch diesen Sieg ziehen die Reds wieder mit Tottenham gleich und haben damit gleich viele Punkte wie der Tabellenführer, Tottenham hat allerdings (noch) das bessere Torverhältnis. Am 16. Dezember kommt es in Anfield dann zum Duell mit Tottenham. Davor warten allerdings noch Midtjylland, in einem Gott sei Dank bedeutungslosen Champions League Spiel und Fulham in der Premier League. Zeit für die berühmte Siegesserie im Dezember, Reds!

Spielinfos

Tore
1:0 – Salah (28.)
2:0 – Wijnaldum (58.)
3:0 – Matip (67.)
4:0 – Semedo (Eigentor, 78.)

Karten
Williams (3./Gelb)
Moutinho (89./Gelb)

Premier League
11. Spieltag

Schiedsrichter
Craig Pawson

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Kelleher, N. Williams (68. Alexander-Arnold), Matip, Fabinho, Robertson, Jones, Wijnaldum, Henderson (81. Keita), Firmino (73. Jota), Salah, Mané

Ohne Einsatz: Adrian, Minamino, Tsimikas, Phillips

Wolverhampton Wanderers FC
Patricio, Dendoncker, Coady, Boly, Marcal, Semedo, Neves (62. Silva), Moutinho, Neto (79. Vitinha), Podence (71. Nouri), Traore

Ohne Einsatz: Ruddy, Hoever, Saiss, Kilman

Red Fellas – Man of the Match
Gini Wijnaldum

Nächstes Spiel
Midtjylland (A)
Champions League – 6. Spieltag
9.12. – 18:55 Uhr