Runde 10 in der Premier League! Liverpool gastiert in Brighton (28.11. – 13:30 / live auf Sky) und wird alles daran setzen, die unnötige Niederlage gegen Atalanta vergessen zu machen. Durch die kurze Pause zwischen den beiden Spielen wird Klopp gefordert sein die Aufstellung besser hinzubekommen als unter der Woche in der Champions League!

Die Spiele kommen derzeit sehr schnell für Jürgen Klopp und seine Reds, da bleibt nur wenig Zeit sich auf den nächsten Gegner vorzubereiten. Für Liverpool aber keine neue Situation und kein Grund nervös zu werden!

Schwache Leistung der Reds unter der Woche

Nach einer überragenden Leistung gegen Leicester am Sonntag fand Liverpool gegen Atalanta von Beginn weg überhaupt nicht ins Spiel und es sah zu keinem Zeitpunkt nach einem Sieg für die Reds aus. Mit etwas Glück hätten die Reds ein 0:0 über die Zeit bringen können, ein Doppelschlag von Atalanta kurz vor der Einwechslung einiger Stammspieler machte aber auch diese Hoffnung zunichte.

Schwache Leistung, kann passieren. Klopp wird seine Schlüsse daraus zu ziehen und das nächste Mal wahrscheinlich anderen Spielern die Chance geben. Speziell mit Divock Origi war er laut Medienberichten alles andere als zufrieden, vielleicht bekommt Minamino nächstes Mal ja die Chance! Alles in allem kein Weltuntergang, getreu dem Motto „We are Liverpool, we don’t do things the easy way“ bleibt es wenigstens spannend!

Reds können im Titelkampf vorlegen

Brighton hatte zwar kein Spiel unter der Woche, der Saisonstart der „Seagulls“ ist aber alles andere als nach Maß verlaufen. Mit nur neun Punkten aus ebenso vielen Spielen stehen sie nur auf Platz 16 der Tabelle. Voriges Wochenende konnten sie allerdings einen überaus wichtigen 2:1 Auswärtssieg bei Aston Villa (ja, wir wissen liebe TV-Kommentatoren, Liverpool hat dort 2:7 verloren…) feiern.

Damit konnte Brighton den Negativlauf von sieben Spielen in Folge ohne Sieg beenden und mit etwas Selbstvertrauen auf das Duell gegen den Meister schauen.

Die letzten Spiele konnte Liverpool gegen Brighton allesamt gewinnen, die Mannschaft von Trainer Graham Potter erwies sich dabei allerdings oftmals als schwieriger Gegner. Umso wichtiger wäre es für Liverpool, die drei Punkte mitzunehmen: Mit einem Sieg könnten die Reds die Konkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze gleich mal etwas unter Druck setzen. Tabellenführer Tottenham spielt am Sonntag gegen den Tabellendritten Chelsea.

Meister Liverpool an der Tabellenspitze würde den beiden Teams gleich mal etwas zum nachdenken geben bis dahin!

Team News

Während seiner Pressekonferenz vor dem Spiel räumte Jürgen Klopp ein, dass der enge Abstand zwischen dem Champions-League-Spiel am Mittwoch gegen Atalanta und dem morgigen Anpfiff zur Mittagszeit im Amex-Stadion bedeutet, dass er so spät wie möglich entscheiden wird, wer im Kader steht.

Der Manager sagte: „Hendo hat gestern trainiert, Teile des Teamtrainings und dann seine individuelle Session, also müssen wir sehen, was wir damit machen.

„Für alle anderen Spieler, die jetzt [gegen Atalanta] gespielt haben, ist die Regenation noch nicht abgeschlossen. So ist es nunmal, wenn Sie nur diese wenigen Tage dazwischen haben.“

Die große Baustelle wird bei Liverpool wieder einmal die Abwehr sein. Joel Matip ist ein klarer Kandidat für eine Schonung, 3 Spiele in 6 Tage sind definitiv problematisch bei seiner Verletzungsanfälligkeit. Vielleicht setzt Klopp auf Phillips und Fabinho in der Innenverteidigung.

Auch die Rechtsverteidigerposition ist durch den nicht gerade überragenden Auftritt von Neco Williams unter der Woche wieder fraglich geworden. Brighton kann man jetzt von der spielerischen Klasse her sicherlich nicht mit Atalanta vergleichen, trotz allem wäre die Routine eines James Milner in der Abwehr in dieser Situation vielleicht kein Fehler!

Auch Graham Potter hat aber einige Probleme zu lösen. Shootingstar Lamptey holte sich gegen Aston Villa eine späte rote Karte und wird damit im Duell mit dem Meister fehlen. Trifft sich ganz gut für Liverpool denn der junge Engländer sorgte in den letzten Spielen für einiges an Furore! Über dem Einsatz von Ex-Red Adam Lallana schwebt auch noch ein gehöriges Fragezeichen, er verletzte sich gegen Aston Villa.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen