Der amtierende englische aus Liverpool funktioniert sein altehrwürdiges und legendäres Stadion in Anfield zum Corona-Testzentrum um. Der Verein beteiligt sich damit an einem Pilot-Projekt der Stadt, bei dem ab Freitag so viele Menschen wie möglich auf das Coronavirus getestet werden sollen.

Klopps Mannschaft sowie Frauen-Trainerin Vicky Jepson und ihr Team „haben ihre Unterstützung für das Programm erklärt und ermutigen jeden, der in Liverpool lebt und arbeitet, sich testen zu lassen“. Das verkündete der Traditionsverein am Donnerstag auf seiner Website.

Die nordwestenglische Großstadt ist stark von der Pandemie gebeutelt. Ende Oktober gab es dort knapp 410 Fälle pro 100.000 Einwohner. Die geplante Massentestung ist in England ein Novum. Der Erfolg des Versuchs in Liverpool gilt laut Premierminister Boris Johnson als Wegweiser für nationale Massentests bis Weihnachten.

In Liverpool sollen mit Schnelltests ab heute massenweise Bürger auf das Coronavirus getestet werden. „Jeder, der in Liverpool lebt oder arbeitet, kann sich testen lassen – ob mit Symptomen oder ohne“, teilte die britische Regierung heute mit. Mit Hunderttausenden Tests, die unter einer Stunde ein Ergebnis liefern, wolle man mehr Infizierte entdecken und Infektionsketten unterbrechen, hieß es.

Die Nachverfolgung durch die Gesundheitsämter funktioniert in Großbritannien bereits seit Wochen kaum noch. Vielerorts ist es außerdem kaum möglich, reguläre Coronavirus-Tests zu bekommen. Seit Donnerstag gilt in England ein strenger Teil-Lockdown.