Im ersten Ligaspiel nach Van Dijks Verletzung ringen die Reds im Samstagabend Spiel Sheffield United mit 2:1 nieder und feiern so nach zwei sigelosen Spielen wieder einen Sieg. Im Blickpunkt dieser Partie stand leider wieder der VAR, der mit zweifelhaften Entscheidungen für Aufsehen sorgte!

Im Vergleich zum Champions League Spiel in Amsterdam stellte Klopp diesmal wieder etwas um. Die gute Nachricht des Abends war eindeutig die Rückkehr von Alisson Becker in die Startelf!

Fragwürdiger Elfmeter

Die Reds starteten eigentlich gut in die Partie und konnten die Blades von Anfang an gut unter Druck setzen, 100%ige Torchancen waren aber keine dabei. In der 13. Minute machte sich dann der VAR das erste mal bemerkbar: Nach einem mehr als unnötigen Foul von Fabinho entschied Schiedsrichter Mike Dean auf Freistoß knapp außerhalb des Strafraums. Der VAR untersuchte die Situation allerdings und entschied auf Strafstoß.

Das Problematische an der Situation: Erstens war es sehr fragwürdig ob es überhaupt ein Foul war, zweitens war selbst auf den Bildern kaum auszumachen ob das Foul auf der Linie stattfand oder nicht. Sander Berge ließ sich jedenfalls nicht zwei Mal bitten und verwandelte den Elfmeter zum 0:1.

Danach gab es noch zwei Mal Elfmeteralarm im Strafraum Liverpools, mit doch etwas Glück für Liverpool zeigte Mike Dean allerdings beide Male nicht auf den Punkt.

Kurz vor der Halbzeit dann allerdings eine super Flanke von Jordan Henderson auf Mane, dieser legte auf seinen Sturmpartner Bobby Firmino ab, der nur mehr einzuschieben brauchte. Psychologisch wichtiger Ausgleich!

Gute Leistung in Halbzeit Zwei

In der zweiten Spielhälfte wurden die Reds dann immer dominanter und zeigten Sheffield die Grenzen auf. Ein Traumtor von Mo Salah wurde in der 64. Minute allerdings leider vom VAR wegen Abseits aberkannt. Korrekte Entscheidung, schade drum!

In Minute 64 konnte dann allerdings selbst der neue Lieblingsgegner der Reds (der VAR) nichts mehr gegen Diogo Jotas Ausgleichstreffer unternehmen und die Reds gingen verdient in Führung! Die Krönung einer wiederum starken Leistung des Neuzugangens aus Wolverhampton!

Kurz vor Schluss vergab Mo Salah nach einem schönen Alleingang leider die Chance auf die Vorentscheidung, sein Lupfer landete nur am kurzen Pfosten. Dadurch musste Liverpool bis Schluss zittern, brachte den Sieg aber Gott sei Dank über die Zeit.

Ganz wichtiger Sieg für das Selbstvertrauen. Zwei Siege in Serie seit der Verletzung von Van Dijk, die Mentalitätsmonster zeigen was in ihnen steckt!

Spielinfos

Tore
0:1 – Berge (Eigentor/13.)
1:1 -Firmino (41.)
2:1 – Jota (64.)

Karten
Lundstrom (3./Gelb)
Stevens (66./Gelb)
Berge (86./Gelb.)

Premier League
6. Spieltag

Schiedsrichter
Mike Dean

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson, Alexander-Arnold, Gomez, Fabinho, Robertson, Henderson, Wijnaldum, Jota (83. Milner), Mane, Firmino (83. Minamino), Salah

Ohne Einsatz: Adrian, Jones, Shaqiri, Phillips, Williams

Sheffield United FC:
Ramsdale, Stevens, EGan, Basham, Osborn, Lundstram (73. McGoldrick), Ampadu, Berge, Baldock, Brewster (54. Burke), McBurnie

Ohne Einsatz: Sharp, Jagielka, Norwood, Robinson, Verrips

Red Fellas – Man of the Match
Diogo Jota

Nächstes Spiel
Midtjyalland
Champions League – 2. Spieltag
27.10. – 21:00 Uhr