Nein, das ist kein Tippfehler in der Überschrift. Der englische Meister hat wirklich 2:7 verloren und bezieht nun die verdienten Häme. Nach dieser peinlichen Vorstellung muss man, so blöd es klingt, froh sein, dass man nicht noch mehr Tore kassiert hat. Da ist im derby gegen Everton nach der Länderspielpause eine Reaktion bitter nötig!

Nach dem coronabedingten Ausfall von Thiago erwischte es vor dem Aston Villa Spiel auch noch Toptorjäger Sadio Mané mit einem positiven Coronatest. Mané befindet sich laut eigener Aussage aber bereits auf dem Weg der Besserung und zeigt keine schweren Symptome.

Doch war das nicht die einzige Hiobsbotschaft vor diesem Duell: Im Training verletzte sich dann auch noch Alisson Becker und wird einige Wochen fehlen. Der einzige Spieler, den Klopp nicht annähernd adäquat ersetzen kann, fällt aus. Worst case!

Kapitaler Fehlstart

Und so nahm das Unglück also seinen Lauf. Robertson spielt in der 4. Minute einen einfachen Pass auf den unbedrängten Alisson-Ersatz Adrian. Aus irgendeinem Grund will der im Strafraum einen Querpass auf Joe Gomez machen, dieser misslingt völlig und Ollie Watkins stellt mit seinem ersten Premier League Tor auf 1:0 für Aston Villa. Schlechter kann man nicht in die Partie starten!

Was soll man dann noch viel sagen … Atkinson verwehrte in bewährter Atkinson Manier den Reds einen glasklaren Elfmeter, der VAR war wohl in Eric Dier Manier kurz weg und im Gegenzug stand es bereits 2:0 für Aston Villa. Nach dem Anschlusstreffer durch Mo Salah keimte nochmal kurz Hoffnung auf, spätestens nach dem abgefälschten Schuss zum 3:1 durch McGinn war aber endgültig allen klar, dass die Fußballgötter heute Aston Villa Fans waren.

Was dann folgte, war allerdings eine Blamage und darf im altehrwürdigen Liverpool-Dress nicht passieren. Nach einer guten Freistoßvariante und einer Abseitsfalle Liverpools die ähnlich gut funktionierte wie beim Tor für Villa in der Vorsaison, ging die „Villains“ sogar mit 4:1 in Führung.

Reds fallen auseinander

In Halbzeit Zwei wurde es leider nur bedingt besser. Ex-Toffee Barkley traf mit dem zweiten abgefälschten Schuss des Tages zum 5:1 für die Gastgeber, ehe Salah noch einen Ehrentreffer beisteuerte.

Aus irgendeinem Grund schafften die Reds es aber nicht einmal danach halbwegs die Defensive zu verdichte, Villa hatte Chance um Chance. In der 61. erlöste Klopp dann den desolaten Joe Gomez und beorderte Fabinho in die Verteidigung, was aber auch nichts nutzte.

Jack Grealish schnürte in der Schlussphase noch einen Doppelpack, durch einen Stellungsfehler von Alexander-Arnold und (welch Überraschung) einen abgefälschten Schuss.

Was soll man dazu noch sagen? Natürlich setzen Corona-Fälle in der Mannschaft den Spielern und allen Betreuern zu, sind ja schließlich auch nur Menschen. Natürlich tun die Ausfälle von Schlüsselspielern Alisson, Henderson, Thiago und Mané weh. Jeder Fan auf dieser Welt hätte wahrscheinlich für eine schwache Leistung und von mir aus auch für eine knappe Niederlage unter diesen Umständen Verständnis gehabt.

Aber die Art und Weise war des Liverpool Football Clubs nicht würdig und sollte allen Beteiligten Grund zum Nachdenken geben. Es ist deswegen nicht alles schlecht, was dieses Team die letzten 2 Jahre geleistet hat, ist fast schon übermenschlich, gerade deshalb hat es so etwas nicht verdient! Lassen wir Everton im nächsten Spiel dafür büßen!

Spielinfos

Tore
1:0 – Watkins (4.)
2:0 – Watkins (22.)
2:1 – Salah (33.)
3:1 – McGinn (35.)
4:1 – Watkins (39.)
5:1 – Barkley (55.)
5:2 – Salah (60.)
6:2 – Graelish (66.)
7:2 – Graelish (75.)

Karten
Van Dijk (38./Gelb)
Luiz (46./Gelb)
Nakamba (90./Gelb)

Premier League
4. Runde

Schiedsrichter
Martin Atkinson

Austragungsort
Villa Park

Liverpool FC
Adrian, Alexander-Arnold, Gomez (61. Jones), Van Dijk, Keita (46. Minamino), Fabinho, Wijnaldum, Jota, Firmino (68. Milner), Salah

Ohne Einsatz: Kelleher, Henderson, Origi, Williams

Aston Villa FC:
Martinez, Targett, Mings, Konsa, Cash (80. El-Mohammady), Barnkley, Luiz (80. Nakamba), McGinn, Graelish, Watkins, Trezeguet (87. Traore)

Ersatzspieler: Steer, Hourihane, El-Ghazi, Davis

Red Fellas – Man of the Match
Andy Robertson

Nächstes Spiel
Everton
Premier League – 5.Runde
17.10. – 13:30 Uhr