Vierter Sieg in Folge, dass ist das Ziel Liverpools am vierten Premier-League-Spieltag gegen Aston Villa im Villa Park (live auf Sky Sport 1/20.15 Uhr). Die Rollen sind klar verteilt: Englischer Meister gegen Fast-Absteiger.

Die Reds besiegten am letzten Spieltag Arsenal mit 3:1, was nach dem Sieg bei Chelsea ein weiterer enorm wichtiger Sieg im Titelrennen war. Die „Gunners“ waren praktisch machtlos, um ernsthaft in Anfield Punkte mitzunehmen.

Doch die Revanche folgte am Donnerstagabend in der vierten Runde des Ligapokals, wo sich die Klopp-Mannen im Elfmeterschießen der Mannschaft von Trainer Mikel Arteta geschlagen geben mussten. Aber das Ausscheiden aus dem „Mickey Mouse Cup“ lässt sich gänzlich verschmerzen.

Viel wichtiger ist ein weiterer „Dreier“ gegen Aston Villa, bevor die Länderspielpause einkehrt. Die Ansprüche beider Teams könnten vor dem Aufeinandertreffen nicht unterschiedlicher sein. Während Liverpool die Titelverteidigung anpeilt, möchte Aston Villa so früh wie möglich den Ligaverbleib feiern.

Mit zwei Siegen aus den letzten zwei Ligaspielen, rechnet sich der Underdog durchaus Chancen aus, auch wenn das Team aus Birmingham gegen Stoke ebenfalls aus dem Ligapokal ausgeschieden ist. Saisonübergreifend ist Villa seit sechs Ligaspielen ungeschlagen.

Neben Lebensversicherung Jack Grealish werden alle Augen auch auf den 30-Millionen-Mann Ollie Watkins gerichtet sein. Der Rekordmann von Brentford hat noch kein Tor in Englands höchster Spielklasse erzielt, dafür zwei im Ligapokal.

Liverpool verlor seit knapp sechs Jahren kein Premier-League-Spiel mehr gegen die „Lions“. Die Statistik möchte man selbstverständlich auch am Sonntagabend ausbauen, was auch die Buchmacher ganz klar so sehen.

Zumal ein weitere drei Punkte insofern wichtig sind, da Manchester City am Samstag gegen Aufsteiger Leeds United (1:1) Punkte liegen ließ. Bei einem Sieg hätte man nach vier Spieltagen bereits einen Acht-Punkte-Vorsprung auf dem Konto.

Team News

Die zwei prominentesten Ausfälle heißen Thiago Alcantara und Sadio Mané. Beide Akteure wurden positiv auf Covid-19 getestet und befinden sich häuslicher Quarantäne. Alisson Becker wurde kurzerhand verletzungsbedingt aus dem Kader gestrichen. Böse Zungen behaupten, eine vorgetäuschte Verletzung, damit der Schlussmann zur beginnenden WM-Qualifikation in Südamerika nicht zur Seleção reisen muss.

Aber auch Alex Oxlade-Chamberlain, Joel Matip und Neuzugang Kostas Tsimikas stehen Jürgen Klopp nicht zur Verfügung. Kapitän Jordan Henderson wird sich bestenfalls auf der Bank wiederfinden, der zuletzt an einer Oberschenkelverletzung laborierte.

Somit ist klar, dass Diogo Jota den Platz von Mané einnimmt und Adrián als Nummer zwei für Alisson einspringt. Ansonsten dürfte das Trainerteam in der Abwehr und im Mittelfeld auf die gleichen Spieler wie schon gegen Arsenal setzen.

Villa-Coach Dean Smith muss Tom Heaton, Björn Engels, Kortney Hause und Wesley und Torhüter Orjan Nyland auskommen. Chelsea-Leihe Ross Barkley hingegen könnte sein Debüt feiern.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen