Kein Crystal Palace, aber dafür Sheffield United: Laut über einstimmenden Medien steht Rhian Brewster vor einem Wechsel von Liverpool zu den „Blades“. Der Transfer zum Ligakonkurrenten soll heute noch vollzogen werden.

Wie The Atheltic berichtet, werden für Brewster rund 23,5 Millionen Pfund (umgerechnet 25,8 Millionen Euro) fällig. Außerdem hat LFC-Sportdirektor Michael Edwards bei einem Weiterverkauf 15 Prozent ausgehandelt sowie eine ‚Buy-back“-Klausel. Die Rückkaufklausel gilt für drei Jahre, in dieser Zeitspanne könnte der amtierende englische Meister den englischen Junioren-Nationalspieler zurückkaufen.

Doch die Realität sieht anders aus, es gilt als äußerst unwahrscheinlich, dass Fans den 20-Jährigen Mittelstürmer jemals wieder im Trikot der Reds sehen werden. Zu groß ist die qualitative Konkurrenz im Angriff. Auch das Klopp-System hat keinen Platz für einen Angreifer seines Typs.

Brewster erzielte in der abgelaufenen Leih-Spielzeit in der Championship 10 Tore in 20 Spielen für Swansea. Der Aufstieg in die höchste Spielklasse Englands verpassten die „Swans“ nur knapp. 

Nach den Neuzugängen von Thiago Alcantara (FC Bayern München) und Diogo Jota (Wolverhampton Wanderers) und Konstantinos Tsimikas (Olympiakos), ist Brewster der zweite Abgang im zweistelligen Millionenbereich. Zuvor gab Liverpool Dejan Lovren an Zenit für 12 Millionen Euro ab. Auch Xherdan Shaqiri, der gestern im Pokalspiel gegen Arsenal nicht im Kader stand, steht vor einer neuen Herausforderung.