Loris Karius steht vor einer Rückkehr in die deutsche Bundesliga. Nach übereinstimmenden Medienberichten sind Liverpool und Union Berlin in weit fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Leihe des 27-jährigen Torhüters. Karius soll kommende Woche den obligatorischen Medizincheck absolvieren.

Nach Berichten des kickers, BILD und Sky sind nur noch die letzten Vertragsdetails zu klären. Demnach übernehmen die Reds weiterhin den größten Teil des Gehalts. Der englische Meister hatte Karius zuletzt knapp zwei Jahre an Besiktas abgegeben, ehe der Keeper den türkischen Klub aufgrund ausstehender Zahlungen Ende April verklagte.

„Das ist ein möglicher Neuzugang“, kommentierte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert im Anschluss an die Partie gegen Borussia Mönchengladbach. Die Berliner hatten sich in diesem Sommer nach dem Abgang von Rafal Gikiewicz zwischen den Pfosten bereits mit Andreas Luthe verstärkt, doch zwischen den Pfosten soll nachgerüstet werden.

Zuletzt war Karius mit dem französischen Erstligisten HSC Montpellier in Verbindung gebracht worden. Der Vertrag bei Liverpool endet im Sommer 2022.