Während Fabinho im letzten Premier-League-Heimspiel gegen Chelsea (5:3) im Einsatz war und anschließend eine Meisterfeier hinter verschlossenen Türen stattfand, brachen zur selben Zeit Diebe in das Haus des Brasilianers ein. Es ist nicht der erste Einbruch bei einem Liverpool-Spieler.

Ausgerechnet am Tag der Pokalübergabe und der großen Meisterfeier der Reds dringen Diebe in Fabinhos Haus ein und stahlen unter anderem sein Auto. Seine Frau Rebeca Tavares sowie Familie waren glücklicherweise zur Tatzeit auch im Stadion.

Liverpool feierte am Mittwoch die erste Meisterschaft seit 30 Jahren. In Anfield gab es während und nach der historischen Pokalübergabe wie viel Feuerwerk, Lichtshow, Schampus, eben alles was zu einer Party dazugehört.

Doch die Freude hielt bei Fabinho nicht lange: Wie englische Medien nun berichten, wurde der Nationalspieler Opfer eines Hauseinbruchs. Laut der örtlichen Polizei nahmen die Täter nicht nur Schmuck mit, sondern auch einen Audi RS6 (Wert ca. 150.000 Euro).

Der PS starke Ingolstädter sei inzwischen aber gefunden worden und wieder im Besitz des ehemaligen Monegassen. Von den Dieben fehlt derzeit noch jede Spur, die Ermittlungen laufen.

Mehrere Einbrüche

Fabinho ist bereits der vierte Reds-Profi, bei dem in den vergangenen Jahren eingebrochen wurde. 2017 wurden Sadio Mané und Dejan Lovren zeitgleich Opfer eines Einbruchs im Stadtteil Allerton. 2016 entwendeten Diebe Schmuck und Kleidung im Wert von 77.000 Euro aus dem Haus von Roberto Firmino.