Schon wieder so ein komisches Spiel wo man den Gegner über 90 Minuten an die Wand spielt und trotzdem verliert! Die Reds zeigen im Emirates eine über weite Strecken meisterliche Leistung und schaffen es durch zwei Eigenfehler doch irgendwie zu verlieren. Das Spielglück ist zur Zeit nicht auf der Seite der Reds!

Jürgen Klopp veränderte seine Startelf gegenüber dem Spiel gegen Burnley auf zwei Positionen: Trent Alexander-Arnold und Alex Oxlade-Chamberlain kehrten in die Startelf zurück, Mo Salah feierte seinen 150. Pflichtspieleinsatz für Liverpool.

Mané bringt Liverpool in Führung

Die Reds fanden von Anfang an gut ins Spiel und spielten Arsenal komplett an die Wand. Tore wollten aber wie so oft in letzter Zeit nicht wirklich fallen. Die erste Großchance für Liverpool verursachte Arsenal Keeper Martinez als er Bobby Firmino anschoss und der Ball beinahe ins Arsenal Tor gekullert wäre.

In Minute 20 war es dann aber so weit: Nach einer wunderbaren Kombination über die linke Seite spielte Andy Robertson einen punktgenauen Pass auf Sadio Mané im 16er, dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte das 1:0 für Liverpool. Traumtor!

Damit war das Spiel gefühlt erledigt und es war nur noch die Frage wie hoch die Reds gewinnen würden … oder auch nicht! Virgil van Dijk legte Arsenal Stürmer Lacazette mit einem Fehlpass nach etwa einer halben Stunde das 1:1 auf. Arsenal wusste selbst nicht was da passiert war, plötzlich stand es unentschieden.

Doch es kam sogar noch dicker: Nach einem sehr fragwürdigen Einwurf von Andy Robertson richtung Alisson Becker konnte der den Ball nicht klären, Lacazette spielte einen guten Pass auf Nelson und dieser schob zur Führung für Arsenal ein. Unfassbar!

Der Ball will nicht ins Tor

In Halbzeit Zwei ging es in der selben Tonart weiter, die Reds erspielten sich Torchance um Torchance doch das Runde wollte einfach wieder nicht in das Eckige. Die eingewechselten Takumi Minamino und Naby Keita brachten nochmal etwas mehr Schwung rein, auch sie konnten an der grausamen Chancenauswertung aber leider nichts mehr ändern.

Mit 21:2 Torschüssen schaffen die Reds es 1:2 zu verlieren. Das gibt es auch nicht oft! Gott sei Dank passieren diese ganzen komischen Spiele erst jetzt wo es um nichts mehr geht. So ist es zwar ärgerlich, weil man genau weiß wie ungern Klopp und die Reds verlieren, im Endeffekt aber egal. Jeder macht mal Fehler, so auch Virgil van Dijk und Alisson Becker!

We are Liverpool – The Champions of England!

Spielinfos

Tore
Mané (20.)
Lacazette (33.)
Nelson (44.)

Karten
Torreira (46., gelb)
Alexander-Arnold (48., gelb)
Xhaka (81., gelb)
Ceballos (91., gelb)

Premier League
36. Spieltag

Schiedsrichter
Paul Tierney

Austragungsort
Emirates

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Robertson – Wijnaldum (83. Shaqiri), Oxlade-Chamberlain (61. Keita), Fabinho – Mané, Firmino (61. Minamino), Salah (83. Origi)

Ohne Einsatz: Adrian, Lovren, Elliott, Jones, Williams

Arsenal FC:
Martinez – Tierney, Luiz, Holding, Soares – Saka, Xhaka, Torreira, – Pepe, Lacazette, Nelson

Ersatzspieler: Macey, Ceballos, Sokratis, Willock, Bellerin, Aubameyang, Mustafi, Kolasinac, Maitland-Niles

Red Fellas – Man of the Match
Sadio Mané

Nächstes Spiel
Chelsea
Premier League – 37. Spieltag
22. Juli 2020 – 21.15 Uhr