Tell the world: We are Liverpool – Champions of England! Oh wie ist das schön! Die 30-jährige Durststrecke ist zu Ende, sämtliche Flüche die auf dem Liverpool FC zu lasten schienen wurden besiegt. Endlich sind die Reds dort, wo sie hingehören: Champions of England und die Premier League Trophäe zieht endlich in die Titelsammlung in Melwood ein. Sieben Runden sind allerdings noch zu spielen, die Meistertournee der Reds beginnt am 32. Spieltag (2.7. – 21:15 / live auf Sky) passenderweise im Etihad Stadium mit einer guard of honor!

Ich denke es wurde in einem weltweiten Aufschrei bereits alles zu diesem Titelgewinn gesagt, was gesagt werden musste. Deswegen wollen wir uns in diesem Artikel diesbezüglich so weit es geht zurückhalten (hin und wieder kann es schon passieren dass sich ein „Champions of England“ einschleicht) und uns auf die noch ausstehenden Spiele konzentrieren, die Reds haben noch einige Rekorde zu brechen!

Liverpool führt Crystal Palace vor, City verliert bei Chelsea

Wer hätte das nach den so gegensätzlichen Auftaktspielen von Liverpool und Man City gedacht: Die Reds stolperten im ersten Spiel im Goodison ein 0:0 gerade so über die Zeit während Man City zuerst Arsenal und dann Burnley nach allen Regeln der Kunst auseinandernahm. Es wurden sogar schon einige Zweifel laut ob die Reds es nicht doch wieder verspielen würden, so groß war das Trauma nach all den Enttäuschungen der letzten 30 Jahre…

Doch dann das: Mo Salah und Co. zeigten den vermeintlich in Topform befindlichen „Eagles“ von Trainer Roy Hodgson mal so richtig wo der Hammer hängt, die wussten bis zum Schluss nicht wie ihnen geschah! Zum ersten mal seit der Datenaufzeichnung im Jahr 2008 hatte eine Auswärtsmannschaft in der Premier League keinen einzigen Ballkontakt im Strafraum des Gegners. Die Reds nahmen ihnen die Luft zum atmen und die ganze Welt wusste, dass es keine Frage sei OB Liverpool den Titel gewinnt, sondern WANN!

Und genau 24 Stunden später wurde diese Frage auch bereits beantwortet: Willian versenkte einen Elfmeter zum 2:1 Sieg für Chelsea und BOOM! Die Reds waren auf einmal Champions of England!

Souveräner Sieg der Reds in Anfield

Für einige Fans der Reds war der dermaßen überzeugende Heimsieg gegen City bereits ein Zeichen, dass dies nun wirklich unser Jahr sein würde. Wenn nichtmal die Milliardentruppe (Millionentruppe wäre bei diesen Ausgaben definitiv untertrieben) von Startrainer Pep Guardiola diese Reds auch nur im Ansatz gefährden konnte, wer sollte es dann tun? Und wie sich zeigte hatten sie alle recht!

Natürlich ist es nahezu unmöglich alle Spiele zu gewinnen, doch die Champions of England (ups) waren bis dato verdammt nahe an dieser Perfektion dran. Was kann bzw. soll man sich jetzt von den letzten Spielen noch erwarten? Nun ja, erstens ist es quasi ein kleines Vorbereitungsturnier wo sich jeder Spieler für die nächste Saison gleich mal ins Rampenlicht spielen kann. Die arrivierten Spieler wollen ihre Plätze in der Mannschaft natürlich behalten, die jungen bzw. nicht so oft eingesetzten Spieler wollen sich einen Platz erkämpfen. Deshalb ist es mehr als unwahrscheinlich, dass ein starker Leistungsabfall erkennbar sein wird.

Abgesehen davon schätzen wir Klopp nich so ein, dass er nur 1% von der Intensität nachlassen wird und das gleiche wird er auch von seinem Kader erwarten! Gut möglich, dass er ein bisschen durchrotieren wird um das Verletzungsrisiko etwas zu verringern, doch wie wir in einigen Spielen gegen Everton diese Saison bereits gesehen haben, kann auch die zweite Geige der Reds den meisten Premier League Teams weh tun!

Ganz nebenbei können die Reds auch noch einige Rekorde brechen und wie wir den Charakter der Mannschaft einschätzen wollen sie das auch ganz sicher tun! In diesem Sinne liebe Gegner: Macht euch auf was gefasst. We are Liverpool – the Champions of England!

Team News

Bei der heutigen Pressekonferenz schlug Klopp auch bereits in eine ähnliche Kerbe. Laut seiner Auskunft trainierten alle Spieler völlig normal mit der selben Intensität wie sonst, denn sie wüssten genau was er in diesem Spiel und in der Zukunft von ihnen würde. Man muss sich also keine Sorgen machen, dass die Reds nachlassen werden! Kloppo wirkte genauso motiviert und fokussiert wie sonst, wenn nicht sogar noch mehr! „Wir werden den Titel nächste Saison nicht verteidigen, wir werden ihn attackieren!“, sagte der Boss.

Im Vergleich zum Spiel gegen Palace fehlt den Reds Joel Matip, der nach seiner Verletzung im Everton-Spiel in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Diese Entscheidung ist absolut nachvollziehbar, da Matip einerseits sowieso meistens länger braucht um nach Verletzungen zurückzukommen. Andererseits geht es in dieser Saison um nichts mehr und er kann die längere Pause nutzen um sich umso besser für die neue Saison vorzubereiten.

Bei Pep fehlen mit Toptorjäger Aguero, der nach einer Knie-Op ausfällt und Fernandinho (Rot-Sperre) zwei wichtige Stützen.

Auf der nächsten Seite: Spielinfos und Aufstellungen