Nach dem heiß ersehnten Titelgewinn in der Premier League

wurde Klub und Fans vom Stadtrat eine Meisterparade zugesichert, „sobald dies sicher ist“, um einen „großen Moment der Klubgeschichte“ gebührend zu feiern.

Erstmals seit 1990 haben die Reds wieder den Meistertitel an die Merseyside geholt – es war der erste Premier-League-Titel überhaupt. Nur logisch, dass ein Moment für die Ewigkeit standesgemäß gefeiert werden muss. Allerdings müssen in der Corona-Krise noch einige Auflagen erfüllt werden.

Eine triumphale Parade, wie die im Jahr 2019 als Liverpool die UEFA Champions League gewann, ist aktuell noch nicht realisierbar. Jedoch hat Liverpools Stadtrat bestätigt, dass es Pläne gibt, eine für die neuen „Champions of England“ zu veranstalten.

„Sobald dies sicher ist, planen wir eine Meisterparade, um diesen großen Moment für die Stadt und deren Menschen zu würdigen“, sagte Tony Reeves (Chief Executive of Liverpool Council) gegenüber dem Journalisten Andy Hunter vom The Guardian.

Eine Sprecherin des Stadtrates bestätigte ebenso die Pläne gegenüber dem Liverpool Echo: „Wir prüfen derzeit Pläne, damit der Titelgewinn vollständig gefeiert werden kann. Es wird definitiv eine Parade geben, sobald Lockerungen im Land einkehren und die Infektionsrate des Coronavirus weitgehend sinkt.“

Als die Klopp-Mannen im vergangenen Sommer die Königsklasse gewannen, überschwemmten über 750.000 Fans die Straßen Liverpools. Angesichts der Bedeutung des Meistertitel, rechnen die Verantwortlichen mit mindestens einer Million Menschen.

Zudem gaben Klopp, Jordan Henderson und Liverpool-Boss Tom Werner ein Versprechen ab, dass es einen Siegestriumph geben wird. Die Frage ist nur wann?