Das waren wieder die Reds wie wir sie kennen und lieben! In einem furiosen Spiel dominierte Liverpool den Gegner über 90 Minuten und hätte bei konzentrierterer Chancenauswertung sogar noch höher gewinnen können. Mit vier Traumtoren zeigten die Reds Ex-Trainer Roy Hogdson wer die beste Mannschaft im Lande ist und machten einen großen Schritt in Richtung Meistertitel. Poetry in Motion!

Jürgen Klopp stellte im Vergleich zum Everton Spiel wie erwartet um: Mo Salah rückte für Minamino in die Startelf, Robertson ersetzte den verletzten Milner und Gomez den verletzten Matip. Damit stand im Prinzip wieder die Stammelf auf dem Platz und das zeigte von Beginn an Wirkung!

Überragende Reds

Crystal Palace fand sich von Anfang am eigenen 16er wieder und wusste eigentlich kaum wie ihnen geschah, dermaßen dominant traten die Reds auf. Bereits in der Anfangsphase merkte man die Balance im Spiel aufgrund der Rückkehr von Andy Robertson und Mo Salah. Wijnaldum vergab die erste Großchance nach wenigen Spielminuten.

Als Topstürmer Wilfried Zaha bei Palace nach 15 Minuten verletzt ausschied begann das Spiel endgültig zu kippen. Nach einem recht „soften“ Freistoßpfiff für Virgil van Dijk in Strafraumnähe nagelte Trent Alexander-Arnold den Ball dann gnadenlos mit einem Traumfreistoß in die lange Ecke und der Bann war gebrochen! Die Reds waren aus der Corona-Pause zurück!

Nach einem Stangenschuss von Jordan Henderson spielte Fabinho einen Traumpass über die Abwehr von Crystal Palace auf Mo Salah, dieser ließ sich nicht zwei Mal bitten und erzielte mit dem 2:0 seinen 17. Saisontreffer. Game over!

Traumtore von Fabinho und Mané in Halbzeit zwei

Im Vergleich zu früheren Saisonspiel gab Jürgen Klopp Gott sei Dank nicht die Devise aus Kraft zu sparen sondern es ging volle Kanne weiter!

55. Minute: Fabinho erkämpft sich den Ball circa 20 Meter vor dem gegnerischen Tor, weiß nicht genau wen er anspielen soll und zieht aus dem Stand einfach mal ab. Ein Strich ins lange Eck, unhaltbar, Traumtor!

In dieser Tonart ging es dann weiter, es wurde Chance um Chance erspielt und Crystal Palace konnte nur zuschauen. In der 69. Spielminute fiel dann das letzte Tor des Abends: Mo Salah schickt mit einem Traumpass seinen Stürmerkollegen Sadio Mané auf die Reise, der lässt sich in gewohnter Manier nicht zwei Mal bitten und versenkt das Leder eiskalt zum 4:0 im langen Eck.

Danach gönnte Jürgen Klopp dem Youngster Neco Williams noch sein Premier League Debüt, Williams zeigte überhaupt keine Scheue und überzeugte dabei auf voller Linie! Mit etwas Glück hätte er mit einem Traumpass auf Salah sogar einen Assist verbucht!

Noch ein Schritt bis zum großen Traum!

Damit fehlt den Reds nur noch ein Sieg bis zum großen Triumpf! Falls City sein Spiel gegen Chelsea überhaupt gewinnen sollte, können die Reds nächsten Donnerstag im Etihad Meister werden. Falls City an der Stamford Bridge Punkte lassen sollte könnten die Reds sogar bereits heute Meister werden!

Das lassen wir an dieser Stelle einfach mal so stehen, über die möglichen Rekorde die dieses Team noch aufstellen könnte sprechen wir ein anderes Mal. Spoiler: Ziemlich viele!

Spielinfos

Tore
Alexander-Arnold (23.)
Salah (44.)
Fabinho (55.)
Mané (69.)

Karten

Premier League
31. Spieltag

Schiedsrichter
Martin Atkinson

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Alisson – Alexander-Arnold (74. Williams), Gomez (75. Lovren), van Dijk, Robertson (84. Elliott) – Henderson (64. Oxlade-Chamberlain) , Keita (65. Wijnaldum), Fabinho – Mané (84. Keita), Firmino (74. Minamino), Salah

Ohne Einsatz: Adrian, Lovren, Origi, Jones

Crystal Palace FC:
Hennesey – Sakho, Cahill, van Aanholt, Ward, McCarthy, McArthur, Kouyate, Townsend, Zaha, Ayew

Ohne Einsatz: Tavares, Milivojevic, Henderson, Mitchell, Dann, Riedewald, Meyer, Keutcha

Red Fellas – Man of the Match
Fabinho

Nächstes Spiel
Manchester City FC
Premier League – 32. Spieltag
2. Juli 2020 – 21.15 Uhr