Die englische Premier League peilt die Wiederaufnahme des Spielbetriebs an. Wie englische Medien übereinstimmend berichten, soll der Ball in der höchsten Spielklasse Englands am 17. Juni 2020 wieder rollen.

Die Klubs haben laut Informationen der BBC den 17. Juni als Startdatum für den Restart der wegen der Coronakrise unterbrochenen Spielzeit festgelegt. Bei einem Meeting am Donnerstag sollen alle Erstliga-Vereine eine dementsprechende Einigung erzielt haben.

Die Nachholspiele zwischen Aston Villa gegen Sheffield United sowie Manchester City gegen Arsenal machen den Beginn. Anschießend ist am darauffolgenden Wochenende (20/21. Juni) die Fortsetzung des regulären Spielplans angedacht.

Unter anderem das Merseyside Derby zwischen Everton und Liverpool im Goodison Park. Bislang galt der 12. Juni als anvisiertes Startdatum für den Neustart. Die Partien finden ohne Zuschauer statt. 

Sechs Punkte bis zum Titel

Die Reds bestritten bei der Champions-League-Achtelfinal-Rückspiel-Niederlage in Anfield am 11. März 2020 gegen Atlético Madrid (2:3) ihr letztes Pflichtspiel, bevor die Corona-Pandemie auch Großbritannien endgültig erfasste.

Die Premier League pausiert seit dem 29. Spieltag, neun Spieltage sind daher noch zu absolvieren. Und nur noch sechs Punkte trennen den Spitzenreiter von der ersten Meisterschaft seit 1990. Bis zur ersten August-Woche soll die denkwürdige Saison 2019/20 mit Liverpool als Fast-Meister abgeschlossen sein. Das FA-Cup-Endspiel im Londoner Wembley soll eine Woche später folgen.

Am Mittwoch hatten sich die Klubs für eine Wiederaufnahme des Kontakttrainings entschieden. Die Mannschaften waren in Phase eins des Regierungsplans bereits mit kontaktlosem Kleingruppentraining auf den Rasen zurückgekehrt.