Liverpools U23-Coach Neil Critchley hat den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen und wird neuer Cheftrainer beim Blackpool FC in der Football League One.

Der unter den Akademiespielern äußerst beliebte Engländer, heuerte vor sechseinhalb Jahren bei den Reds an. Davor betreute er vier Spielzeiten die U18 in Kirkby. Erst zur Saison 2017/18 übernahm er die U23-Mannschaft.

Mit der U23 feierte ein seltenes Novum im FA Cup und Carabao Cup. Durch Terminkollisionen der Profis, übergab Jürgen Klopp das Zepter an Critchley, der wiederum seine „Young Guns“ notgedrungen ins Rennen schickte.

Die junge Truppe, die im Schnitt 19 Jahre und 102 Tage alt war, setze sich im Widerholungsspiel des FA Cups (4. Runde) gegen Drittligisten Shrewsbury durch ein Eigentor mit 1:0 durch. Nur gegen die Profis von Aston Villa zog man im Auswärtsspiel in Birmingham mit 4:0 den Kürzeren.

Abgang keine Überraschung

Der Abgang des 41-Jährigen kommt nicht wirklich überraschend. Denn es waren nicht nur die außerordentlichen Ergebnisse, die für viel Aufmerksamkeit sorgten. Auch die Entwicklung von Trent Alexander-Arnold, geht aufs Konto von Critchley. Eine ähnliche Erfolgsspur erhoffen sich auch die Verantwortlichen die „Seasiders“.

Reds-Akademieleiter Alex Inglethorpe nahm den Wechselwunsch Critchleys an und wünschte dem sympathischen Übungsleiter aus Crewe alles erdenklich Gute: „Es ist in vielerlei Hinsicht ein bittersüßer Tag“, wird Inglethorpe auf der Klubwebsite zitiert.

„Natürlich sind wir enttäuscht, eine Persönlichkeit und einen Fachmann seines Kalibers zu verlieren. Aber gleichzeitig freuen wir uns alle für Neil, der nun ein neues Kapitel aufschlägt.“

„Er verkörpert die besten Eigenschaften eines modernen Trainers. Blackpool kann sich glücklich schätzen, einen Trainer wie ihn verpflichtet zu haben.“ Wer den vakanten Posten des U23-Trainers in Zukunft übernehmen wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch offen. U18-Trainer Barry Lewtas dürfte als Interimstrainer übernehmen.