Mit einer unglaublich starken Leistung bezwingt die jüngste Liverpool Mannschaft aller Zeiten Shrewsbury Town in der Festung Anfield mit 1:0! Die Youngsters zeigen dabei von Anfang an eine starke Leistung und dominieren den Drittligisten nach Belieben, durch ein Eigentor von Williams fällt dann die Entscheidung. In der nächsten Runde wartet der FC Chelsea!

Neil „Critch“ Critchley durfte mit seiner U23 Jürgen Klopp und seine Profis vertreten und tat das mit Bravour! Er schickte dazu die mit einem Durchschnittsalter von 19 Jahren und 109 Tagen jüngste LFC Mannschaft der Geschichte auf den Platz, Curtis Jones war der jüngste „Skipper“ in der langen und glorreichen Geschichte des LFC mit 19 Jahren und 5 Tagen.

Was war im Vorfeld nicht alles diskutiert worden über Klopps Weigerung dieses Spiel zu spielen, etc. etc. Am Ende steigen die Reds trotzdem auf und die ganze Aufregung war umsonst… Wie Shakespeare sagen würde: „Viel Lärm um nichts“!

Youngster von Anfang an am Drücker

Mit 15 Minuten Verspätung aufgrund eines Unfalles auf der M62, wodurch die Gästefans im Stau steckten, begann das Spiel an einer ausverkauften Anfield Road. Wieviele Vereine können von sich behaupten, ein Spiel von der Reservemannschaft gegen einen Drittligisten vor dieser Kulisse auszutragen? Vermutlich abgesehen vom Liverpool Football Club niemand, this means more!

Die Youngster nutzten diese für viele wohl einmalige Gelegenheit mit Bravour und dominierten den Gegner nach Belieben. Wer gedacht hatte, dass die jungen Spieler nervös sein würden hatte sich geirrt, die Gäste waren von der Festung Anfield viel mehr beeindruckt und wirkten von Anfang an nervös und fahrig.

Wirkliche Torchancen konnte sich Liverpool aber noch nicht herausspielen, einzig ein schöner Flachschuss vom überragenden Rechtsverteidiger Neco Williams sorgte für Gefahr in der ersten Halbzeit. Williams hatte kurz danach noch eine Chance, konnte aber auch diese nicht verwerten.

Eigentor von Williams sorgt für Entscheidung

In der Halbzeitpause dürfte der Gästetrainer seine Spiele aufgeweckt haben, denn die „Shrews“ wirkten ein bisschen energetischer und versuchten mehr für das Spiel zu machen. In Halbzeit Eins hatten sie sich noch hauptsächlich auf Fouls und Eigenfehler beschränkt, nun versuchten sie auch Fußball zu spielen.

Das gelang ihnen aber auch nur bedingt, die erste Großchance in der zweiten Hälfte hatten wiederum die Gastgeber. Neco Williams kam innerhalb der Strafraumgrenze nach schöner Kombination zum Abschluss, Gästekeeper O’Leary konnte den Flachschuss auf die kurze Ecke aber gut entschärfen.

In Minute 58 dann Jubel im Anfield Road End: Die Gäste erzielten das 1:0 und der große Gästefansektor kochte über. Doch leider zu unrecht, das Tor wurde nach Überprüfung durch den VAR wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

Dann in Minute 75 war es endlich so weit: Nach einem Eckball der Gäste kam Neco Williams auf Höhe der Mittellinie an den Ball und spielte einen traumhaften Diagonalball richtung Harvey Elliott, Shrewsbury Verteidiger Ro-Shaun Williams versuchte noch zu retten, überhob mit seinem Rettungsversuch aber seinen eigenen Torhüter und der Ball kullerte ins Tor. Diesmal jubelte das Kop End und Liverpool führte mehr als nur verdient mit 1:0!

In der Folge half Anfield den Youngsters die Führung über die Zeit zu spielen, Torwart Kelleher konnte sich kurz vor Ende noch einmal auszeichnen und hielt den Sieg fest. Wahnsinnsleistung der Jungs!

Critch stolz auf sein Team, in der nächsten Runde wartet Chelsea

Nach dem Spiel herrschte natürlich pure Freude bei den Reds, auch Trainer Neil Critchley war der Stolz auf seine Mannschaft klar anzusehen! Wie er nach dem Spiel ausführte war Vizekapitän der Kampfmannschaft, James „Milinho“ Milner, nicht nur beim Spiel auf der Tribüne anwesend, er nahm auch so etwas wie die Rolle des Co-Trainers ein und war sogar in der Kabine bei der Mannschaft. Eine schöne Geste und mit Sicherheit ein tolles Erlebnis für die Young Reds!

Auf die Nachfrage ob Jürgen Klopp sich gemeldet habe gab „Critch“ sympathisch und bescheiden zu Protokoll:

„Ja, der Boss stand uns heute Nachmittag mit ein paar Ratschlägen und Ermutigungen zur Seite, was sehr nett von ihm war. Wir bekamen eine kurze Nachricht – ich habe mein Telefon noch nicht gechekt – aber am Ende bekamen wir eine Nachricht vom Trainerstab, und er ist absolut zufrieden mit der Leistung. Er feiert! Wir haben ihm ein Spiel gegen Chelsea geschenkt, auf das er sich freuen kann“

Was Klopp zu ihm gesagt hatte? „Was er tut ist, er gibt dir völlige Klarheit – es ist der Glaube, es geht darum, wie Liverpool zu spielen und alles zu geben. So spielt die erste Mannschaft. Das ist, was wir sind, das ist, was wir tun, wofür wir stehen, woran wir glauben und wir müssen bereit dafür sein. Ich denke das haben wir ab dem ersten Pfiff gemacht“

Wie bereits erwähnt, wartet in der nächsten Runde ein Auswärtsspiel beim FC Chelsea auf die Reds. Auch dabei wird es wieder spannend wie Klopp es kadermäßig angehen wird. Laut derzeitiger Ansetzung würde das Spiel am Donnerstag, den 5. März stattfinden, zwei Tage vor dem Heimspiel gegen Bournemouth. Am Mittwoch darauf wartet dann das Rückspiel in der Champions League gegen Atletico Madrid, kann also sein, dass wir wieder ein paar Youngster sehen werden!

Spielinfos

Tore
1:0 – Williams (Eigentor)

Karten
Williams (40./Gelb)
Love (65./Gelb)

FA Cup
4. Runde

Schiedsrichter
Andrew Meadley

Austragungsort
Anfield

Liverpool FC
Kelleher – Williams, Hoever, Van den Berg, Lewis – Chirivella, Clarkson (91. Boyes), Cain – Elliott, Jones, Millar (83. Hardy)

Ohne Einsatz: Jaros, Gallacher, Dixon-Bonner, Bearne, Norris

Shrewsbury Town FC
O’Leary – Pierre, Williams, Ebanks-Landell, Love – Edwards, Laurent, Golbourne, Goss – Whalley, Lang

Ohne Einsatz: Hart, Walker, Beckles, Murphy, Sears, Cummings, Udoh

Red Fellas – Man of the Match
Neco Williams

Nächstes Spiel
Norwich (A)
Premier League – 26. Runde
15. Februar 2020 – 18.30 Uhr